2 Mai

Lebenszeichen der U17

Spieltag: Sonntag , 01.05.2016 15:00 Uhr Typ: Ligaspiel Spiel: TSV 1860 Rosenheim-TSV 1861 Nördlingen U 17 (B-Jun.) Landesliga Bayern Süd Ergebnis: 3:0 Aufstellung TSV 1860 Rosenheim: Anderson Daniel, Anspach Niclas, Bachmayr Klaus, Bahadir Sahin, Coglitore Luca, Cosic Josip, Draganovic Denis,...
Weiterlesen »
2 Mai

Erstes Spiel der Bambinis

Spieltag: Donnerstag, 28.04.2016 17:00 Uhr

Typ: Freundschaftsspiel

Spiel: TSV 1860 Rosenheim – ESV Rosenheim

Ergebnis: k.A.

Aufstellung TSV 1860 Rosenheim:

Ali, Avdo, Gabriel, Jan, Michael, Patrick, Lukas, Emilio, Luke, Yasin, Aaron

Spielbericht:

Letzte Woche fand für unsere neue Bambini Mannschaft ihr erstes Spiel auf dem Programm. Für alle war es sehr aufregend das erste Mal gegen einen „richtigen“ Gegner zu spielen. Auch die tollen Trikots schienen noch etwas zu groß. Trotzdem haben sich alle Spieler sehr angestrengt und beim nächsten Spiel wird das Zusammenspiel schon wieder ein bisschen besser funktionieren.

IMG_3448_web

2 Mai

U19 punktet gegen Tabellenführer

Spieltag: Sonntag , 01.05.2016 17:00 Uhr Typ: Ligaspiel Spiel: TSV 1860 Rosenheim-FC Ismaning U 19 (A-Jun.) Landesliga Bayern Süd Ergebnis: 0:0 Aufstellung TSV 1860 Rosenheim: Bilaj Giovanni, Brich Dominik, Cicak Fillip, Draganovic Dominik, Ferreira Goncalves Bruno, Frühm Michael, Funkenhauser Christoph,...
Weiterlesen »
1 Mai

Sieg beim Kreisfinale!! U15 weiter im Baupokal dabei

P1120823

Toller Erfolg für die U15!

Beim Kreisfinale in Rott am Inn setzten sich die Jungs von Christian Kaufmann und Stefan Leykam erst im Halbfinale gegen das DFI Bad Aibling und die und holten sich dann im Finale mit einem 6:0 gegen die SG Waldkraiburg/Weidenbach souverän den Sieg auf Kreisebene.

Herzlichen Glückwunsch!

30 Apr

Verschossener Elfer bringt Sechzig aus dem Tritt

Die Roten aus Rosenheimer holen in Überzahl nur einen Zähler beim Vorletzten in Bogen – und müssen damit angesichts der verrückten letzten Minuten unter dem Strich sogar zufrieden sein! Da Sonthofen im Parallelspiel zuhause den SV Heimstetten mit 2:0 schlug, bleibt oben weiter alles mega-eng beisammen.
Die Ausgangslage war klar: Die Hausherren brauchten einen Heimdreier, wenn es mit dem direkten Klassenerhalt noch etwas werden sollte, die Rosenheimer mischen ganz vorne mit und haben noch Chanchen in die Aufstiegs-Relegation zur Regionalliga zu rutschen. Beide also unter Zugzwang.

Die Bogener suchten ihr Heil von Anfang an im Drang nach vorne und mit vielen langen Bällen. 1860 wirkte zunächst etwas verunsichert, offenbarte immer wieder größere Lücken im Abwehrverband. Das hätten die Gastgeber durchaus ausnützen können. Nach knapp zehn gespielten Minuten eine große Möglichkeit für Bogen: Christoph Schambeck bekam den Ball aus dem Mittelfeld perfekt serviert und stand alleine vor dem Kasten, jagte das Spielgerät jedoch aus 13 Metern über den Querbalken.

Sechzig hingegen wurde in den ersten zwanzig Minuten einzig bei Standards gefährlich: Die größte Möglichkeit hatte Christoph Wallner, der nach einer Ecke am Fünfmeterraum zum Kopfball kam, diesen allerdings knapp am linken Pfosten vorbeisetzte (18.).

Nach und nach fand der TSV 1860 besser ins Spiel. Die Rosenheimer hatten die Gastgeber durchschaut und ließen sich von den langen Bällen nicht mehr so leicht überrumpeln, wie in den Anfangsminuten. Spätestens nach einer halben Stunde hatten die Sechziger das Spiel im Griff.DSC_1705

Kurz vor der Halbzeitpause machte sich dies durch die Führung bezahlt: Einen Schuss von Danijel Majdancevic kann Bogens Keeper Waldemar Trozenko noch nach rechts abklatschen, Korbinian Linner setzte energisch nach, holte sich die Kugel und legte sie von der Auslinie zurück an den Fünfmeterraum. Dort kam Josip Tomic herangerauscht und drückte die Kugel zum 1:0 Halbzeitstand über die Linie (41.).

Direkt nach Wiederanpfiff die Riesenmöglichkeit für Rosenheim, die Partie vielleicht vorzuentscheiden: Korbinian Linner setzte sich an der Strafraumgrenze mit dem Rücken zum Tor und im Kriechgang gegen geich drei Bogener durch und stand plötzlich völlig frei vor Trozenko. Der eilte aus seinem Kasten, Linner legte sich den Ball vorbei und wurde zu Fall gebracht. Klarer Elfmeter! Nach seiner Notbremse sah Trozenko die Rote Karte und es gab Elfmeter für Rosenheim. Kapitän Wallner übernahm die Verantwortung, scheiterte mit seinem Strafstoß jedoch am eingewechselten Ersatztorhüter Thomas Seidl (49.).

Rosenheim im Anschluss vielleicht noch geschockt vom verschossenen Elfmeter und der vergebenen Chance zur Zwei-Tore-Führung – jedenfalls legte der TSV Bogen nach und setzte noch einen drauf! Nico Beigang bekam und hob die Kugel oben rechts zum Ausgleich ins Netz (52.).

Die junge Sechziger-Truppe wirkte in der Folge durchaus angefasst vom dramatischen Geschehen zuvor. Da machte sich sicher der ein oder andere Gedanken. Trotz Überzahl konnten sie sich nicht wirklich in Szene setzen, es ging nicht viel zusammen und auch wenn nach einiger Zeit der Druck wieder zunahm, sprangen dabei keine klaren Chancen für die Innstädter heraus.

Große Chancen hatten dagegen in der Schlussviertelstunde die Gastgeber: Den Beginn machte Udo Tolksdorf in der 75. Minute. Der eingewechselte Robert Schinnerl zog einen Freistoß von der linken Seite flach auf den kurzen Pfosten, Nico Beigang verlängerte sehenswert mit der Hacke zurück an den Fünfer. Dort stand Tolksdorf und hätte den Ball nur noch über die Linie drücken müsste – aber irgendwie schaffte es ein Rosenheimer noch den Fuß an den Ball zu bringen und konnte klären.

Nach 85 Minuten erlief Bogens Kapitän Stefan Meyer einen weiten Ball Richtung Eckfahne noch, legte ab auf Schinnerl, der in den Strafraum eindrang und halbhoch auf Beigang hereingab. Doch dieser schaffte es den Ball aus nur fünf Metern Tordistanz über die Querlatte zu setzen.

Direkt danach wieder Bogen: Diesmal machte es Meyer selbst und zog von der Sechzehnerlinie ab – der Ball klatschte an den linken Pfosten (87.)! Wahnsinn, was sich hier abspielte. Der dezimierte Underdog ganz nah an den drei Punkten.

1860 Rosenheim kam noch zu zwei Eckstößen, die jedoch beide nichts einbrachten. Daher endete das Match schließlich 1:1 Unentschieden. Nächsten Samstag heißt es beim Gipfeltreffen in Heimstetten „Neues Spiel, neues Glück!“. Dass die Jungs von der Jahnstraße das drauf haben, hat man ja an der Spielfolge Pipinsried und Sonthofen gesehen.

Quelle: beinschuss.de

Druck„Bayernliga pur“, das Video-Angebot des Bayerischen Fußballverbands hat am Sonntag, 1. Mai unser Auswärtsspiel im Programm. In „Bayernliga Pur“ präsentiert Christian Ortlepp ab 18 Uhr die Höhepunkte des aktuellen Spieltags in der Bayernliga Nord und Süd. Insgesamt sind im BFV.TV am Sonntagabend Spielberichte von acht Partien abrufbar. Alles unter bfv.tv.

 

 

Die Bayernliga am Sonntag in bfv.tv

SpVgg Bayern Hof – Würzburger FV
VfB Eichstätt – SpVgg SV Weiden
1. FC Sand – SV Seligenporten
1. FC Sonthofen – SV Heimstetten
TSV Bogen – TSV 1860 Rosenheim
VfR Garching – TSV 1874 Kottern

 

Die Bayernliga am Montag in bfv.tv 

DJK Don Bosco Bamberg – SpVgg Jahn Forchheim

VfL Frohnlach – SSV Jahn Regensburg II
Sendung/Video verpassen? Die Aufzeichnung bleibt im BFV.TV in der Rubrik „Fußballmagazin“ dauerhaft abrufbar!

28 Apr

Herren möchten weiter marschieren – am Samstag beim TSV Bogen

Am 31. Spieltag der Bayernliga Süd muss der TSV 1860 Rosenheim am Samstag, den 30.04.2016 um 16:00 h beim TSV Bogen antreten.

Die Gastgeber nehmen aktuell mit 32 Punkten nur den 17. und vorletzten Platz in der Tabelle ein. Sie könnten sich jedoch mit weiteren Zählern gegen 1860 Rosenheim auf Grund der geringen Abstände zwischen den Kontrahenten im hinteren Tabellendrittel auch schnell wieder vorarbeiten. Nach zuletzt zwei Pleiten in Serie gegen Mannschaften aus dem oberen Bereich, 0:2 in Unterföhring und 1:5 auf eigenem Platz gegen Sonthofen, steht das Team von Trainer Andreas Wagner gewaltig unter Druck.

Gegen die Gäste vom Inn muss nun also eigentlich zwingend was Zählbares herausspringen. Die Jungs um Kapitän und Goalgetter Stefan Meyer werden sich deshalb zerreißen und ums nackte Überleben kämpfen. Jeder will dem bitteren Gang in die Landesliga aus dem Weg gehen.

DSC_1198Auf die bevorstehende schwere Aufgabe (physisch wie psychisch) schwört Trainer Klaus Seidel sein Team schon die ganze Woche in den Trainingseinheiten ein. In zahlreichen Einzelgesprächen stimmen der Coach sowie der sportliche Leiter Hansjörg Kroneck die Truppe intensiv auf das nächste Husarenstück ein. „Wir sind durch das letzte Wochenende wieder dran und wollen natürlich auch in Bogen drei Punkte einfahren. Uns ist es wohl bewusst, dass dies nicht einfach wird. Dennoch gehen wir als Favorit in die Partie und wollen von Anfang an Druck auf den Gegner ausüben und somit Torchancen kreieren. Wir brauchen eine gute Balance zwischen Defensive und Offensive um Konter möglichst zu vermeiden, da Bogen sicherlich sehr tief stehen wird“, so Kroneck in einem ausführlichen Statement.

Der Tabellenvierte aus Rosenheim muss am Samstag definitiv auf Egehan Caner verzichten, der mit einem Magen-Darm-Virus ausfällt. Ein Einsatz von Angreifer Sascha Marinkovic steht auf Grund von muskulären Problemen noch auf der Kippe. Ansonsten ist der Kader zum Spiel gegen Sonthofen unverändert.

Aber ganz egal, welche elf Mann von Beginn an auflaufen werden, Trainer Klaus Seidel kann auf genügend Qualität in seinen Reihen zurückgreifen, um auch in Bogen ein positives Resultat erzielen zu können.

26 Apr

U 13 bleibt weiterhin erfolgreich

Spieltag: Sonntag , 24.04.2016 09:30 Uhr Typ: Ligaspiel Spiel: TSV 1860 Rosenheim-SpVgg Unterhach. II U 13 (D-Jun.) BOL-Obb Ergebnis: 1:0 Aufstellung TSV 1860 Rosenheim: Heboul Jakob, Heider Lucas, Hifinger Lorenz, Jesse Luis, Karl Maximilian, Krasniqi Genti, Krumrey Jonas, Kugler Florian,...
Weiterlesen »