18 Sep

Harmonische Jahreshauptversammlung

Am Freitag, den 18. September hielt die Fußballabteilung des TSV 1860 Rosenheim seine Mitgliederversammlung in den neu renovierten und frisch wiederöffneten Räumen der Vereinsgaststätte im Jahnstadion ab. Die Versammlung war mit Spannung erwartet worden, wurde doch über das erste Jahr...
Weiterlesen »
8 Sep

Spekulationen beendet – Klarheit über Solidaritätsbeitrag beim Schweinsteiger-Wechsel

Die Fußballabteilung des TSV 1860 Rosenheim hat Klarheit über Solidaritätsbeitrag beim Schweinsteiger-Wechsel.

Der Transfer von Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern München zu Manchester United hat auch in der Region für Schlagzeilen und teilweise wilde Spekulationen gesorgt. Der TSV 1860 Rosenheim, bei dem Bastian Schweinsteiger seine fußballerische Jugendzeit verbrachte, soll finanziell großartig davon profitieren. Jetzt sind die Bedingungen klar.

„Als Verein, der Bastian Schweinsteiger ausgebildet hat steht uns nach den FIFA Statuten bei einem Wechsel ins Ausland ein sogenannter Solidaritätsbeitrag zu“, so Fußball-Finanzvorstand Sandro Sacco. „Diesen haben wir jetzt bei Machester United geltend gemacht.“

262314

Die Verhandlungen liefen direkt mit der Rechtsabteilung von Manchester United. Auch von Seiten des DFB gab es Unterstützung für die 60er. Basis für die Berechnung ist die Ablösesumme und die Zeit, die der Spieler ab seinem 12. Lebensjahr beim Verein verbracht hat. „Die Ablösesumme für Bastian Betrug 9 Millionen Euro und uns wurden 2 Jahre angerechnet. Die Auszahlung erfolgt in zwei Raten, beim Verein bleiben abzüglich Beratungs- und Rechtskosten jeweils 19.000 Euro. Die erste Rate ist im August bereits eingegangen“ so Sandro Sacco weiter.

„Wir freuen uns sehr über die tolle Karriere von Bastian und darüber, dass wir als sein Ausbildungsverein auch finanziell profitieren können. Das ist für uns auch wieder Ansporn weiterhin viel Kraft in unsere Jugendarbeit zu stecken,“ so Abteilungsleiterkollege Nicolas Foltin. „Wir haben uns bewusst an keinerlei Spekulationen in den letzten Wochen beteiligt und werden in Ruhe weiterarbeiten. Wir werden das Geld für unsere qualitativ hochwertige fußballerische Ausbildung verwenden.“

(Foto: dailystar.co.uk)

25 Jul

Der steinige Weg zum Profi

Über unseren Kapitän Christoph Wallner und seinen bisherigen Karriereweg berichtet heute das Oberbayerische Volksblatt. Lest den Artikel auch hier: Christoph Wallner war auf einem guten Weg, sich diesen Traum zu erfüllen. Begonnen hat seine Karriere bei seinem Heimatverein SV Prutting, dann spielte...
Weiterlesen »
17 Jul

Tolle Auszeichnung für die Jugendarbeit des TSV 1860 Rosenheim

Schweinsteiger-Wechsel beschäftigt ganz Europa und auch die Region

Seit vielen Tagen beschäftigt der Transfer von Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern München zu Manchester United die Fußball-Fans in der ganzen Welt.

Auch beim TSV 1860 Rosenheim verfolgt man die Meldungen – und ist ein stückweit stolz.

„Bastian hat sechs Jahre bei uns gespielt, bevor er in der C-Jugend zum FC Bayern gewechselt ist – er hat also einen großen Teil seiner fußballerischen Ausbildung bei uns genossen. Das macht uns schon stolz“, so Franz Höhensteiger, Abteilungsleiter Fußball der 60er.

„Es ist schon toll erzählen zu können, dass Basti Schweinsteiger hier im Verein ausgebildet worden ist. Ich selbst durfte ihn als Jugendtrainer in der E-Jugend ein paar Spiele betreuen. Basti hat großartiges geleistet, er ist Weltmeister und sorgt jetzt für einen der spektakulärsten Wechsel in Europa. Er ist ein tolles Aushängeschild für den Verein und die Jugendarbeit, die hier geleistet wird. Das soll auch künftig wieder unser Ziel sein“ ergänzt der Abteilungsleiterkollege Nico Foltin.

Bastian Schweinsteiger im Jahr 1996 mit seiner Mannschaft bei den 60ern – er sitzt direkt rechts neben den Torhütern

Bastian Schweinsteiger ist mit Sicherheit der bekannteste Spieler, der beim TSV 1860 Rosenheim ausgebildet wurde, ebenso wie sein Bruder Tobias, der bis zur letzten Saison eine Stütze der zweiten Mannschaft des FC Bayern München war.

Viele weitere Talente aus der Region haben ihren Weg zum Profifußball über den TSV 1860 Rosenheim gefunden.

Beispiele sind Florian Heller, er war Profi beim Erstligisten Mainz 05, Thomas Broich schnürte seine Fußballschuhe für den 1. FC Köln und wurde ein Star in Australien oder Maximilian Nicu, der für Hertha BSC Berlin und die Rumänische Nationalmannschaft auflief.

Oder aktuell Julian Weigl. Er war bis 2010 in Rosenheim und ist dann zu den Münchner Löwen gewechselt, war dort in der abgelaufenen Saison Kapitän und spielt jetzt zur neuen Saison bei Borussia Dortmund. Er gilt als eines der kommenden Talente und ihm wird eine erfolgreiche Zukunft vorausgesagt.

„Es ist spannend, den Weg der Jungs weiter zu verfolgen und es ist ein großer Ansporn und eine große Freude, den Talenten aus der Region beim TSV 1860 Rosenheim die bestmögliche fußballerische Ausbildung. Hier versuchen wir weiter unser Bestes zu geben“, so Höhensteiger.

7 Jul

Nachwuchsspieler zeigen Kreativität neben dem Platz

Der Gewinner des Logo-Wettbewerbs „Mach HaLT in Rosenheim“ steht fest: Niclas Anspach, Vereinsmitglied des TSV 1860 Rosenheim, hat den siegreichen Entwurf gemalt.

Der Sieger des Logo-Wettbewerbs „Mach HaLT in Rosenheim“ steht fest: Niclas Anspach, Vereinsmitglied des TSV 1860 Rosenheim, hat den Entwurf gemalt, der in der öffentlichen Abstimmung vergangene Woche die meisten der insgesamt 400 Stimmen erhielt. Im Rahmen der „Aktionswoche Alkohol“ hatte die Sparkassenstiftung Zukunft für die Stadt Rosenheim die Region aufgefordert, sich bei dem Logowettbewerb zu beteiligen und eine Stimme abzugeben.

1864311087-siegerlogo-logo_wettbewerb-5tI0Xdatw09

Gesucht war ein Logo für das von ihr geförderte Projekt der Fachambulanz für Suchterkrankungen der Diakonie Rosenheim „Mach HaLT in Rosenheim“. Das Projekt bietet Schulungen für Vereine im Stadtgebiet Rosenheim im Umgang mit Alkohol, Tabak und Jugendschutz an. Jugendliche Vereinsteilnehmer, die an der Schulung bereits teilgenommen haben, konnten ihre Vorschläge einreichen. Grafikdesignerin Birgit Rackwitz passte diese anschließend grafisch an die Anforderungen eines Projektlogos an.

Seinen Gewinn, eine Big Mac-Party von McDonald’s, sowie Glückwünsche von Seiten der Sparkassenstiftungen Zukunft und der Suchtambulanz der Diakonie Rosenheim nahm der glückliche Sieger Niclas dann am Freitag, 26. Juni 2015 in der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling entgegen.

Pressemitteilung Sparkassenstiftung Zukunft

1 Jul

WICHTIG! Neuer Termin für Jahreshauptversammlung

Liebe Fußballfamilie des TSV 1860 Rosenheim, liebe Mitglieder, wir möchten Euch über eine wichtige Änderung informieren. Ein Großteil der Einladungen zur Jahreshauptversammlung ging per Post an unsere Mitglieder. Leider sind die Einladungen auf Grund des Poststreiks nicht fristgerecht zugestellt worden....
Weiterlesen »