22 Sep

JUGENDFUSSBALL BEIM TSV 1860 ROSENHEIM: 60er zu Gast in Haching

Die U13 der Rothosen ist Morgen zu Gast bei der SpVgg Unterhaching und will nach dem tollen Auftakt in der Bezirksoberliga für eine weitere Überraschung sorgen.
Die U19 um Trainer Peter Martin und Markus Wallner treten am Samstag um 13.00 Uhr bei der JFG FC Bavaria Isengau an. In dieser Partie gilt es die Heimniederlage gegen den VFL Kaufering wieder gut zu machen, um einen kompletten Fehlstart in die Saison zu verhindern.

Für die U17 von der Jahnstrasse geht es ebenfalls Auswärts um wichtige Punkte. Im Heide-Volm Stadion zu Planegg gilt es den Sieg gegen Wacker Burghausen zu bestätigen. Mit dem SV Planegg Krailling wartet jedoch ein starker Gegner auf das Trainerteam Gonzalves/Lykam. Die U16 teste Aufgrund erneuter Absage des Gegners in München gegen den SV Türkgücü- Ataspor München.

Die U14 ist beim TV Feldkirchen zu Gast. Das Team von Trainer Laubenbacher will nach den bereits tollen Siegen einen weiteren Erfolg einfahren. Die U12 greift am Sonntag in Achental ins Geschehen ein. Das Team um Markus Markulin will gut in die Saison starten und alles für den Sieg geben.
Alle Spiele in der Übersicht:

JFG FC Bavaria Isengau – U19 TSV 1860 Rosenheim (Samstag 23.09.2017/Spielbeginn 13.00 Uhr) 

SV Planegg – U17 TSV 1860 Rosenheim (Samstag 23.09.2017/Spielbeginn 18.00 Uhr) 

SV Türkgücü Ataspor München – U16 TSV 1860 Rosenheim (Samstag 23.09.2017/Spielbeginn 15.45 Uhr) 

TV Feldkirchen – U14 TSV 1860 Rosenheim (Samstag 23.09.2017/Spielbeginn 11.00 Uhr) 

SpVgg Unterhaching – U13 TSV 1860 Rosenheim (Samstag 23.09.2017/Spielbeginn 10.30 Uhr) 

JFG Inn Achental – U12 TSV 1860 Rosenheim (Sonntag 24.09.2017/Spielbeginn 10.00 Uhr)

21 Sep

U15 gewinnt in München

Spieltag: Samstag , 16.09.2017 14:00 Uhr Typ: Ligaspiel Spiel: SC München-TSV 1860 Rosenheim Meisterschaften U 15 (C-Jun.) BOL-Obb Ergebnis: 1- 4 Aufstellung TSV 1860 Rosenheim: Pfeifer, Krasniqi, Schreiner, Salkic, Martens, Müller, Jesse, Rothmayer, Baumann, Lindner, Schunko, Karl, Hifinger, Heider Torschützen:...
Weiterlesen »
21 Sep

Torpaten gesucht!!!


Für unsere Jugendmannschaften sucht der Jugendförderverein noch Torpaten. Das Prinzip Torpatenschaft funktioniert ähnlich wie ein Sponsorenlauf. Der Torpate spendet pro gefallenem Tor einer Meisterschaft einen bestimmten Geldbetrag, mindestens 0,50€. Am Ende der Saison wird abgerechnet und das erspielte Torgeld fließt unmittelbar an die Mannschaft zurück.

Der Trainer erhält so ein kleines Budget, das er für die Bedürfnisse der Mannschaft frei verwenden kann. Das kann ein Zuschuss für ein Teamevent, Trainingsmaterial oder eine andere Anschaffung sein.

Und so kann man Torpate werden:
Einfach hier das Formular runterladen, ausfüllen und in den Vereinsbriefkasten einwerfen
oder per eMail an foerderverein@1860rosenheim.de senden.

20 Sep

Künftig Videoanalyse im Jugendbereich

TSV 1860 Rosenheim professionalisiert seine Trainingsmethoden weiter und nimmt Anlage in Betrieb
Bei den Regionalligaspielen der Herren entdeckt man sie oft, viele Profimannschaften nutzen sie für ihren Trainingsbetrieb – professionelle Videoanlagen.

Die Jugendtrainer des TSV 1860 Rosenheim können künftig auch auf so eine Videoanlage zugreifen und die Analysen in Ihren Trainingsalltag einbauen. Gestern Abend besuchten die Trainer die entsprechende Fortbildung in Sachen Videoanalyse.

Sportlicher Leitet Kubik: „Die Videoanlage ist ein weiterer Meilenstein hin zu einer ganzheitlichen und professionellen Ausbildung unserer Jugendspieler.“

Ermöglicht hat die neue Anlage die Firma ROCK ’N‘ LOG aus Kufstein. Geschäftsführer Chucko Beslic.

ROCK ’N‘ LOG ist ein Transport- und Logistikunternehmen und versteht sich als kompetenter Partner im europäischen Komplett- und Teilladungsverkehr – rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Unter dem Motto INTELLIGENT – SICHER – SCHNELL – ZUVERLÄSSIG organisieren Sie die täglichen Herausforderungen auf logistischem Höchstniveau.

Die 60er Jugendtrainer bei der Schulung des neuen Tools

17 Sep

U 13 feiert leidenschaftlich erkämpften Sieg bei der BOL-Premiere gegen Fürstenfeldbruck

Einen sensationellen 4:0-Heimsieg errang die U 13 nach einer wahren Schlammschlacht gegen die körperlich und spielerisch starke Mannschaft des SC Fürstenfeldbruck bei der Auftaktpartie in die neue BOL-Saison. 

 
Erst am späten Donnerstagabend kam mit der Veröffentlichung der neuen Spielpläne die endgültige Zusage des Verbandes für eine weitere Spielzeit in der BOL, die in der D-Jugend die höchste Spielklasse ist. Der gesamte Verein hatte sich in den letzten Monaten vehement und letztlich erfolgreich gegen die drohende Versetzung in die Kreisliga zur Wehr gesetzt. 

Die Mannschaft nahm sich deshalb auch vor, von der ersten Sekunde an zu zeigen, dass sie zu Recht in der BOL zugelassen wurde. 

Direkt vom Anstoß weg sorgte Seppi Stellner mit seinem beherzten Schuss, den der gegnerische Keeper gerade noch entschärfen konnte, für die erste gefährliche Situation. In der Folge verlagerte sich das Spielgeschehen auf dem vom Dauerregen aufgeweichten und äußerst glitschigen Geläuf in Westerndorf immer mehr in die Rosenheimer Hälfte. Und hätte unser Torwart Raphi Hauner, der ganz kurzfristig einspringen musste, in einigen Situationen nicht so blendend reagiert, wäre ein Rückstand durchaus möglich gewesen.

So fiel der Rosenheimer Führungstreffer in der 6. Minute auch etwas überraschend. Der Innenverteidiger der Brucker konnte einen langen Ball nicht entscheidend klären. Seppi Stellner spritzte gedankenschnell dazwischen und lief alleine auf das Tor zu. Mit seinem gezielten Flachschuss ließ er dem Keeper keine Chance und erzielte die umjubelte Führung. 

 Dieses Tor gab der Mannschaft Sicherheit und so entwickelte sich ein sehr schnelles und kampfbetontes Spiel, bei dem es ständig hin und her ging. Die Fürstenfeldbrucker, die in der letzten Saison immerhin die Vizemeisterschaft hinter dem FC Bayern errungen hatten, drängten mit aller Macht auf den Ausgleich. Immer wieder wurden ihre Angriffe gerade noch abgefangen. Die vielen Eckstöße, die sich daraus ergaben, waren aber ein ständiger Gefahrenherd. Da die meisten Brucker einen Kopf größer als unsere Spieler waren, ergaben sich eine Menge Kopfballchancen, die zum Glück entweder knapp daneben gingen oder eine sichere Beute von Raphi Hauner wurden. 

Leider verletzte sich unser Rechtsverteidiger Tizian Rudolph nach einem groben Foul so schwer, dass er ausgewechselt werden musste. Obwohl es deutlich wurde, dass die Gangart in der BOL viel härter als in der Kreisliga ist, hielt unsere Mannschaft mit spielerischen Mitteln gut dagegen und ging mit einer 1:0 Führung, die mittlerweile nicht mehr unverdient war, in die Kabine.

Es war klar, dass die Fürstenfeldbrucker nach der Pause unbedingt das Spiel drehen wollten. Dementsprechend motiviert kamen sie aufs Feld zurück und berannten das Rosenheimer Tor. Die ersten Minuten konnten aber überstanden werden und so entwickelte sich nach einer sehenswerten Kombination das 2:0. Seppi Stellner wurde auf dem rechten Flügel angespielt. Mit einer tollen Ballannahme und einer geschickten Körpertäuschung schüttelte er den Verteidiger ab und konnte bis zur Grundlinie durchstarten. Seine scharfe Hereingabe bugsierte Domi Köck, der von hinten angerauscht kam, mit einer Grätsche über die Linie.
 

Nach diesem erneuten Rückschlag verstärkten die Füstenfeldbrucker noch einmal ihre Angriffsbemühungen. Die 60er kämpften aber leidenschaftlich um jeden Ball und die starke Defensive ließ nicht mehr viele zwingende Aktionen zu. Anderl Stelzer machte auf der 6er Position ein hervorragendes Spiel, indem er den starken Brucker Spielmacher nun fast komplett aus dem Spiel nahm. Was doch noch durchkam, wurde vom Abwehrchef Marcel Martens und seinen Verteidigern Simon Fischer und Maxi Barth abgefangen. Außerdem stand mit Raphael Hauner ein Keeper im Tor, der ohne Fehl und Tadel agierte.

Aufbauend auf die gute defensive Arbeit konnten die vom Schlamm kaum noch erkennbaren Rothosen nun kontern. Seppi Stellner steckte an der Mittellinie zu Max Jägerbauer durch, der nach einem schnellen Alleingang den Torwart mit einem präzisen Heber zum 3:0 überwinden konnte. Den Schlusspunkt unter diese tolle Partie setzte wiederum Seppi Stellner. Er zog von der Strafraumgrenze ab und sein harter Schuss schlug wie an der Schnur gezogen unter der Latte zum 4:0 ein. Kurz darauf beendete der gut leitende Schiedsrichter Jennerwein die Partie und der Jubel war natürlich grenzenlos.

Mit diesem Spiel zeigte die Mannschaft, dass sie zu Recht in der BOL ist. Auch wenn das Ergebnis wohl etwas zu hoch ausgefallen ist, war es doch ein verdienter Sieg. Vor allem die Einsatzbereitschaft und der große Zusammenhalt des gesamten Teams machen Hoffnung, dass man in dieser starken Liga durchaus bestehen kann. Besonders am Ende zeigte sich, dass die Truppe körperlich topfit ist, was sicherlich auch auf die vielen Lauf- und Stabi-Einheiten im Trainingslager zurückzuführen ist. Nach Spielschluss bedankten sich die Jungs noch beim sportlichen Leiter Andi Kubik mit einem kleinen Geschenk für die Organisation dieser wunderbaren Woche.

 
Kommende Woche steht bereits der nächste Kracher auf dem Programm: Am Samstag geht es zum NLZ-Team nach Unterhaching in den Sportpark. Wir hoffen, dass möglichst viele Zuschauer mit im Fan-Bus nach Haching fahren und die Truppe unterstützen!!!

15 Sep

U19 gelingt Wiedergutmachung in Ebrachtal mit 2-1 Sieg

Spieltag: Dienstag , 12.09.2017 19:00 Uhr

Typ: Ligaspiel

Spiel: JFG Ebrachtal-TSV 1860 Rosenheim Meisterschaften U 19 (A-Jun.) BOL-Obb

Ergebnis: 1-2

Aufstellung TSV 1860 Rosenheim:

Albrich Yannick, Bauer Lorenz, Both Thomas, Coglitore Luca, Drath Cedric, Furch Adrian, Hodzic Armin, Karaula Leonardo, Krasniqi Adrian, Kuchler Maxilimilian, Kuile Alexander, Mehringer Maximilian, Merdan Adel, Sattelberger Markus, Smajlovic Kenan, Tomic Ilija, Zetterberg Philip

Torschützen:

12.Min. 1-0 Ebrachtal

17.Min. 1-1 Adrian Furch

41.Min. 1-2 Markus Sattelberger

Besondere Vorkommnisse:

85.Min. Zeitstrafe TSV 1860 Rosenheim

Spielbericht:

Nach der Auftaktpleite in Traunstein gelang der U19  ein Auswärtssieg bei der JFG Ebrachtal.

Das Spiel begann gut für unsere Jungs, Einbahnstraßen-Fussball in den ersten Minuten der Begegnung, dann eine Unachtsamkeit im Umschaltspiel, Konter für Ebrachtal, Foulspiel im Halbfeld. der anschließende Freistoß gelangt zum langen Pfosten, wo ein Spieler frei zum Abschluss kam – 12.Minute 0-1.

Danach weiter Spiel auf das Tor der Ebrachtaler mit schönem Kombinationsfussball über mehrere Stationen bis zu Adrian Furch, der sich nicht bitten lies und mit einem satten Schuß in der 17.Minute zum 1-1 ausgleicht.

Weiter spielten die 60ger Richtung gegnerisches Tor, aber immer wieder zu hektisch oder ungenau. Dadurch kamen die Gastgeber immer wieder zu gefährlichen Kontern.

In der 41. Minute wieder ein schöner Spielzug und Markus Sattelberger schoss den Ball  hart und überlegt in die Maschen zum 2-1 Pausenstand.

Zweite Halbzeit, gleiches Bild mit vielen Chancen der 60ger , die allesamt teilweise kläglich vergeben wurden und so zitterte man sich zum ersehnten Auswärts-Dreier.

29 Aug

U19 mit optimaler Vorbereitung im Schillerhof in Bad Füssing

Die U19 von Peter Martin und Markus Wallner bereitet sich gerade in Bad Füssing auf die neue Saison vor. Optimale Bedingungen und optimale Betreuung erfahren sie dabei im Schillerhof. Neben dem Trainingsbetrieb gabs auch einen Grillabend und Freibadbesuch. Und die Mannschaft feierte mit Senior-Chef Hans Schiller dessen runden Geburtstag.

Ein herzliches Dankeschön an Christoph Schiller und das Team des Schillerhof.

Hier ein paar Impressionen:

27 Aug

Vorbereitung im Jugendbereich läuft – alle Mannschaften testen erfolgreich

Am heutigen Sonntag war die U14 beim SV Grödig zu Gast. Im Vorfeld machte das Team von Trainer Laubenbacher etwas die Altstadt von Salzburg unsicher. Die U17 sowie U16 testen erfolgreich in Deisenhofen.

Es war das erste Spiel unter der Leitung von Trainer Laubenbacher für die Rothosen. Der neue Mann an der Linie der U14, schloss sich diesen Sommer dem TSV 1860 Rosenheim an. Zuvor war er beim SAK Salzburg tätig. Bei sehr warmen Temperaturen kam sein Team sehr gut ins Spiel und konnte über weite Strecken die taktischen Aufgaben umsetzen. Der Sieg in Höhe von 8:0 erfreute das Team und Trainer sehr. „Jetzt heißt es im Trainingslager gut zu Arbeiten um alle Saisonziele zu erreichen“! so Laubenbacher nach dem Spiel.

Die U17 testete bereits am Samstag schon beim Landesligisten FC Deisenhofen und konnte das Spiel mit 1:3 für sich entscheiden. Auch die U16 konnte im Anschluss das Spiel gegen den FC Deisenhofen II (Bezirksoberliga) mit 1:2 gewinnen. Dies sorgte natürlich am Abend im Trainingslager für eine ausgelassene Stimmung.

Die U19 war ebenfalls bereits am Samstag bei der SG Hutthurm zu Gast. Das Team von Trainer Peter Martin hatte zahlreiche harte Trainingseinheiten aus dem Trainingslager in den Knochen. Das Spiel endete 1:1. „Ich bin begeistert über den Einsatz meiner Mannschaft während der letzten Tage, sowie die Umsetzungen meiner aufgetragenen Aufgaben während den 90 Minuten.“ So Trainer Peter Martin bei der Abschlussbesprechung des Trainingslager in Bad Füssing. Außerdem möchte er sich für diesem Wege noch beim ganzen Team des Schiller Hofs in Bad Füssing für den tollen Service bedanken.

Die U13, sowie die U12 testen ebenfalls erfolgreich und entscheiden die beiden Partien gegen den TSV Assling deutlich für sich.

U14 in Salzburg

25 Aug

Nachwuschsmannschaften starten ins Trainingslager

Langsam geht es in der Vorbereitungszeit bei den Nachwuchsteams des TSV 1860 Rosenheim in die Vollen.
In den nächsten Tagen starten alle Mannschaften von der U12 bis zur U19 in die Trainingslagers zur Vorbereitung für die kommenden Saison. Die U19 unter der Leitung des Trainerteams Peter Martin und Markus Wallner machten bereits am Donnerstag Nachmittag den Anfang. Am frühen Nachmittag ging die Reise nach Bad Füssing wo man sich kurz vor Saisonbeginn noch den Feinschliff bei besten Bedingungen holen möchte. Während der zahlreichen Trainingseinheiten und einem gemeinsamen Grillabend, testen die Rothosen auch gegen die SG Hutthurm.

Am heutigen Freitag bricht auch die U17 sowie die U16 auf nach Bad Tölz auf. Das Trainerteam um Marcus Sedelbauer, Manuel Gonzalves und Stefan Lykam haben zahlreiche Trainingseinheiten für die 35 Teilnehmer vorbereitet. Neben den beiden Testspielen gegen den FC Deisenhofen, besucht das Team auch das Testspiel der Eishockey Mannschaft aus Bad Tölz. Weitere zahlreiche Teambuilding-Geschichten warten auf die Spieler.

Weiter geht’s dann am Montag. Dann rollt der Mannschaftsbus von der Jahnstrasse in Rosenheim mit 30 Teilnehmer aus der U12 sowie U13 und 5 Trainern in Richtung Zell am See. Dort wollen sich die Mannschaften von Trainer Heindl in einer Woche bei zahlreichen Trainingseinheiten und zwei Testspielen pro Jahrgang die nötige Power zur Mission „Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga“ holen.

Für die U14 sowie die U15 geht es ebenfalls nach Zell am See. Die Mannschaften von Trainer Backer bereiten sich in 5 Tagen auf die anstehende Saison in der Bezirksoberliga vor. Auch hier testen beide Jahrgänge gegen die Mannschaften vom FC Zell am See.

„Es ist eine tolle Sache, dass seit Jahren wieder alle Jahrgänge in sämtliche verschiedene Trainingslagers aufbrechen um sich bestens auf die kommenden Spielzeiten vorzubereiten. Ich bin auch begeistert über die große Teilnehmerzahl. Wir erhoffen uns den Grundstein für eine gute Saison zu legen.“ So sportlicher Leiter Kubik.