21 Sep

U17 holt erste Punkte

Sonntag , 20.09.2015 11:45 Uhr Spiel: TSV 1860 Rosenheim-SpVgg Unterhaching 2 U 17 (B-Jun.) Landesliga Bayern Süd Ergebnis: 3-0 (1-0) Aufstellung TSV 1860 Rosenheim: Anderson Daniel, Bachmayr Klaus, Bauer Lorenz, Coglitore Luca, Hoxha Veron, Lötzsch Eric, Merdan Adel, Schneid Benjamin,...
Weiterlesen »
16 Sep

U15 mit Niederlage in der BOL

TSV 1860 Rosenheim-DFI Bad Aibling U 15 (C-Jun.) BOL-Obb Sonntag , 13.09.2015 11:45 Uhr Ergebnis: 1-4 Aufstellung TSV 1860 Rosenheim: Aigner Maurizio, Brunnhuber Michael, Edlmann Markus, Hanslmayer Georg, Jesse Luca, Knauer Jakob, Leykam Thomas, Rahm Lukas, Rizahi Albin, Rother Niklas,...
Weiterlesen »
17 Aug

Ehemaliger Sechziger Julian Weigl sorgt für Furore bei seinem Bundesligaeinstand bei Borussia Dortmund

Von 2006 bis 2010 durchlief Julian Weigl die Jugendmannschaften des TSV 1860 Rosenheim und wurde hier fußballerisch ausgebildet. Jetzt sorgt er für einen starken Einstand in der 1. Bundesliga bei Borussia Dortmund.

Julian Weigl stammt aus Ostermünchen. Der 19-Jährige hat jetzt in der Bundesliga ein starkes Debüt im Dortmund-Dress gefeiert. Nach dem Match gab es Lob von allen Seiten.

weiglEr lernte das Fußballspielen beim SV Ostermünchen und TSV 1860 Rosenheim. Dann ging es weiter zum TSV 1860 München. Mit den Blauen kämpfte der 19-Jährige letzte Saison gegen den Zweitliga-Abstieg. Im Sommer folgte dann der Wechsel zu Borussia Dortmund auf die ganz große Fußballbühne – und das Debüt hat er nun mit großer Bravour gemeistert.

Die Rede ist von Julian Weigl, einem jungen Mann aus Ostermünchen, der nach seiner Leistung im Bundesliga-Auftaktspiel zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach (4:0) von allen Seiten mehr als gelobt wurde.

„Gut Ding will ‚Weigl‘ haben!“ twitterte zum Beispiel die Fachzeitschrift Sportbild noch während des laufenden Spiels am Samstagabend. Die Bild nannte Weigl, der fast 95 Prozent seiner Pässe gegen Gladbach zum Mitspieler brachte, gar als „Gewinner Nummer 1 in Dortmund“ und titelte: „Dieser Bubi ist Tuchels beste Entdeckung!

Weigl hatte im Spiel 91 Ballaktionen, lief fast 12 Kilometer und gewann fast 56 Prozent seiner Zweikämpfe – ganz starke Werte für einen defensiven Mittelfeldspieler, noch dazu für einen so jungen in seinem ersten Spiel vor 80.000 Zuschauern. Da dürften es teure und/oder etablierte Stars wie Gonzalo Castro oder der aus Brannenburg stammende Sven Bender in den nächsten Wochen schwer haben, an Weigl vorbeizukommen.

Selber gab sich Weigl sehr bescheiden und dankte den Fans. „Einfach nur geil! So soll es weiter gehen! Vielen Dank für eure unglaubliche Unterstützung. Ich bin sprachlos“, schrieb Weigl nach dem Spiel auf seiner Facebook-Seite. Eine lobenswerte Einstellung, denn schließlich gilt es für Weigl nun, die tolle Vorbereitung und das starke Auftaktmatch in den kommenden Spielen zu bestätigen.

Quelle: rosenheim24.de

24 Jul

60er Fußballnachwuchs mit neuer sportlicher Leitung

Der Jugendbereich ist das Herzstück der 60er, dabei liegt das Hauptaugenmerk auf der optimalen fußballerischen Ausbildung der Jugendlichen. Das Prinzip der Ausbildung beim TSV 1860 Rosenheim sieht ein mannschaftsübergreifendes Arbeiten in Leistungs- und Inhaltsgruppen vor sowie eine hohe Durchlässigkeit zwischen den Jahrgängen bis in den Herrenbereich.

Lutz Dziarnowski verstärkt ab sofort das Team der 60er als Sportlicher Leiter Junioren. Der Sportliche Leiter hat die gesamtsportliche Leitung ist verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung des sportlichen Konzepts.

lutz1

Der 49-jährige Familienvater kommt aus München und widmet sich seit über 9 Jahren intensiv als Geschäftsführer eines Vereins um die Umweltbildung (inkl. Sport) bei Kindern und Jugendlichen.

„Vielleicht fragen Sie sich, warum fahre ich aus München nach Rosenheim? Weil ich spannende und anspruchsvolle Projekte liebe und sicher auch leistungsorientiert fußballverrückt bin. Mir liegt die leistungsorientierte Ausbildung von Fußballern am Herzen und ich möchte meine Erfahrungen und Energie gerne in den Neuaufbau der Fußballabteilung des TSV 1860 Rosenheim einbringen. Ich freue mich riesig auf die kommenden Aufgaben,“ so Lutz Dziarnowski .

Über seine sportliche Herkunft sagt Dziarnowski: „Meine fußballerische Erfahrung sind ca. 35 Jahre als aktiver Spieler/Torwart in verschiedenen Vereinen und Ligen (u.a.in England). Trainerausbildung: DFB Lizenz C und DFB Torwarttrainer.

Dazu kommen Aufenthalte und Hospitationen bei den Jugendakademien von Ajax Amsterdam, FC Barcelona und FC Luzern. Da ich auch das Kinderzentrum und die Fußballschule bei der TSG 1899 Hoffenheim gut kenne, fahre ich gerne auch mal zum Trainingslager dorthin.“

Lutz Dziarnowski folgt Ralf Santelli, der dem Verein aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen kann.