5 Okt

U12 siegt gegen Bruckmühl

Freitag , 02.10.2015 17:30 Uhr TSV 1860 Rosenheim II-JFG Markt Bruckmühl Mangfall U 13 (D-Jun.) Kreisliga Ergebnis: 3:1 Aufstellung TSV 1860 Rosenheim: Berkermann Luis, Bolesny Stefan, Both Robert, Gibson Nick, Hetemi Aurun, Horche Maximilian, Hutt Moritz, Markulin Liam, Muhameti Edis,...
Weiterlesen »
24 Jul

60er Fußballnachwuchs mit neuer sportlicher Leitung

Der Jugendbereich ist das Herzstück der 60er, dabei liegt das Hauptaugenmerk auf der optimalen fußballerischen Ausbildung der Jugendlichen. Das Prinzip der Ausbildung beim TSV 1860 Rosenheim sieht ein mannschaftsübergreifendes Arbeiten in Leistungs- und Inhaltsgruppen vor sowie eine hohe Durchlässigkeit zwischen den Jahrgängen bis in den Herrenbereich.

Lutz Dziarnowski verstärkt ab sofort das Team der 60er als Sportlicher Leiter Junioren. Der Sportliche Leiter hat die gesamtsportliche Leitung ist verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung des sportlichen Konzepts.

lutz1

Der 49-jährige Familienvater kommt aus München und widmet sich seit über 9 Jahren intensiv als Geschäftsführer eines Vereins um die Umweltbildung (inkl. Sport) bei Kindern und Jugendlichen.

„Vielleicht fragen Sie sich, warum fahre ich aus München nach Rosenheim? Weil ich spannende und anspruchsvolle Projekte liebe und sicher auch leistungsorientiert fußballverrückt bin. Mir liegt die leistungsorientierte Ausbildung von Fußballern am Herzen und ich möchte meine Erfahrungen und Energie gerne in den Neuaufbau der Fußballabteilung des TSV 1860 Rosenheim einbringen. Ich freue mich riesig auf die kommenden Aufgaben,“ so Lutz Dziarnowski .

Über seine sportliche Herkunft sagt Dziarnowski: „Meine fußballerische Erfahrung sind ca. 35 Jahre als aktiver Spieler/Torwart in verschiedenen Vereinen und Ligen (u.a.in England). Trainerausbildung: DFB Lizenz C und DFB Torwarttrainer.

Dazu kommen Aufenthalte und Hospitationen bei den Jugendakademien von Ajax Amsterdam, FC Barcelona und FC Luzern. Da ich auch das Kinderzentrum und die Fußballschule bei der TSG 1899 Hoffenheim gut kenne, fahre ich gerne auch mal zum Trainingslager dorthin.“

Lutz Dziarnowski folgt Ralf Santelli, der dem Verein aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen kann.