31 Jul

60er verlängern mit Sportlichem Leiter – Hans Kroneck bleibt weitere 3 Jahre

Auf der Jahreshauptversammlung letzte Woche wurde es bereits den Mitgliedern der Fußballabteilung verkündet – Hans Kroneck leitet die sportlichen Geschicke der 60er Fußballer weitere 3 Jahre.

„Hans Kroneck ist für uns ein ganz wesentlicher Baustein beim Neuaufbau der Fußballabteilung. Der Verein kommt aus schwierigen Zeiten und wir arbeiten weiterhin hart an unseren Strukturen. Hans steht zu 100 % hinter unserer Philosophie. Darüber hinaus ist er menschlich eine Bereicherung für unseren Verein. Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit!“ so Abteilungsleiter Franz Höhensteiger.

Der Ameranger Kroneck ist seit der letzten Saison im Verein. Seit Anfang dieses Jahres ist er hauptamtlich in der Fußballabteilung des TSV 1860 Rosenheim tätig. In diese Zeit fiel auch der Aufstieg der Herren in die Regionalliga Bayern. Er verantwortet sowohl den Herren- als auch Juniorenbereich und ist unter anderem verantwortlich für die Kaderplanung und die Besetzung der Trainer.

„Ich freue mich über das Vertrauen der Abteilungsleitung. Es macht einen riesigen Spaß hier im Verein gestalten zu können. Wir sind ein tolles Team und haben noch viel vor,“ sagt Hans Kroneck.

Foto Verlängerung Kroneck_onine

Abteilungsleiter Franz Höhensteiger – Hans Kroneck – Finanzchef Sandro Sacco

30 Jul

1860 Rosenheim punktet verdient gegen Bayreuth

Am dritten Spieltag der Regionalliga Bayern holt der TSV 1860 Rosenheim im Heimspiel gegen die SpVgg aus Bayreuth ein leistungsgerechtes 1:1 Unentschieden und erzielt somit das erste positive Resultat in der höchsten Amateurliga Bayerns.

Quelle: Beinschuss

Quelle: Beinschuss

Bereits mit Anpfiff der Partie bemerkte man bei der Heimelf ein deutlich selbstbewussteres und zielstrebigeres Auftreten als in den bisherigen beiden Begegnungen gegen Unterhaching und überwiegend auch in Ingolstadt. Das Offensivspiel war gefälliger und variantenreicher. Die agile Sturmreihe um Danijel Majdancevic, Josip Tomic und Sascha Marinkovic bereitete der Gästeabwehr um Torwart Jonas Hempfling ein ums andere Mal Probleme, jedoch ohne größere Chancen verzeichnen zu können. Torschüsse von Majdancevic und Lenz sowie ein versuchter Fallrückzieher von Marinkovic waren die einzig nennenswerten Abschlüsse in Halbzeit eins.

Nachdem die Gäste die Begegnung nach etwa 30 Minuten ausgeglichener gestalten konnten, ohne aber auch selbst große Torgefahr auszustrahlen, verteilte die 60er Abwehr ein Geschenk für die Bayreuther-Elf in Form eines zu kurz geratenen Rückpasses auf Torwart Süßmaier. Letzterer wusste sich nur noch durch ein glasklares Foul zu helfen, der Schiedsrichter entschied deshalb ohne zu Zucken auf Strafstoß. Doch diesen schwach getretenen Elfer konnte der Rosenheimer Keeper entschärfen und sein Team dadurch vor einem Rückstand retten. Bis zur Halbzeitpause war dann nicht mehr allzu viel geboten.

Kurz nach Wiederaufnahme der Partie hätte Marinkovic dann beinahe ein Tor des Monats erzielt, seine Direktabnahme per Hacke verfehlte das Bayreuther-Gehäuse jedoch knapp. Im Laufe des zweiten Abschnitts kamen die Mannen von Trainer Christoph Starke immer besser ins Spiel und konnten sich Feldvorteile erarbeiten. Aber Chancen blieben nach wie vor Mangelware. Doch als fast niemand mehr mit einem Tor rechnete, egal auf welcher Seite, erzielten die Seidel-Schützlinge den viel umjubelten 1:0 Führungstreffer für die Heimelf (72.). Nach einem lang in den Strafraum getretenen Freistoß durch Alex Zetterer schrammte sich der 60er Kapitän Mathias Heiß in die Höhe und setzte aus 10m ein Kopfgeschoß in den Winkel des Gästegehäuses ab. Ein wirklich sehenswerter Treffer.

Quelle: Beinschuss

Quelle: Beinschuss

Anschließend wechselten die Bayreuther umgehend den bulligen Angreifer Sebastian Glasner ein, der die Abwehr der Heimmannschaft im Zusammenspiel mit dem bisher ziemlich unauffälligen Kapitän Tobias Ulbricht nun deutlich mehr beschäftigte. Als in Spielminute 80. ein Rosenheimer Defensivspieler im eigenen Strafraum einen Akteur aus Oberfranken völlig unnötig „umsemmelte“, gab der umsichtige Unparteiische den zweiten berechtigten Elfmeter für die Gäste aus Bayreuth. Nach einem kleinen Geplänkel zwischen den Kontrahenten verwandelte der eingewechselte Glasner den Strafstoß sicher zum 1:1 Ausgleich.

Bis zum Abpfiff der Begegnung nach 94. Spielminuten passierte auf beiden Seiten nichts mehr Erwähnenswertes. Beide Lager konnten mit der gerechten Punkteteilung gut leben und waren unter dem Strich damit auch zufrieden.

Beim TSV 1860 Rosenheim sah man insgesamt im spielerischen Bereich eine deutliche Weiterentwicklung zu den bisherigen Partien. Mit dem einen heimgefahrenen Zähler haben die Rothemden nun den Fuß in die Türe Regionalliga gesetzt und können guten Gewissens den bisher eingeschrittenen Weg weiter verfolgen. Das Ziel Klassenerhalt ist realistisch und kein utopisches Ziel – aber es ist bis dorthin noch ein weiter Weg.

27 Jul

60er Fußballer mit hervorragender Bilanz bei Jahreshauptversammlung

Am Montag, 25. Juli fand in der Stadiongaststätte im Jahnstadion die Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des TSV 1860 Rosenheim statt.

Die Stimmung unter den Mitgliedern war gut, konnte man in diesem Jahr mit dem überraschenden Aufstieg der Herren in die Regionalliga Bayern, der höchsten bayerischen Amateurklasse, einen tollen sportlichen Erfolg feiern.

Die beiden Abteilungsleiter Franz Höhensteiger und Nicolas Foltin stellten in Ihrem Jahresrückblick die vielen Aktivitäten und sportlichen Meilensteine der abgelaufenen Saison vor. Kernstück des Vereins ist die Jugendarbeit. Hier gab es sportlich eher durchwachsene Leistungen, die Perspektiven fürs neue Jahr gestalten sich aber positiv. Erstmals konnte auch eine Bambini Mannschaft den Trainingsbetrieb aufnehmen. Highlight hier war die erstmals ausgetragene Mini EM, ein Jugendturnier über zwei Tage mit über 40 Mannschaften im Jahnstadion.

„Wir wollen weiter an den Strukturen der Fußballabteilung arbeiten und uns bestmöglich professionalisieren. Das funktioniert nur wenn wir es schaffen miteinander zu reden und uns als Gemeinschaft zu verstehen“, so die beiden Abteilungsleiter.

Kassier Sandro Sacco konnte in seinem Finanzbericht ein positives Ergebnis verkünden. Die Einnahmen konnten gesteigert werden, so dass am Ende des Geschäftsjahrs ein kleines Plus verkündet werden konnte.

Ziele für die neue Saison sind der Klassenerhalt der Herren Mannschaft, die Ausbildung in den Jugendmannschaften weiter optimieren, die Strukturen im Verein weiter verbessern und professionalisieren und die Elternarbeit weiter intensivieren. Basis ist eine starke Identifikation mit dem Verein.

Im Rahmen der Versammlung wurde auch der neu gegründete Jugendförderverein vom Vorsitzenden Salvatore Barba vorgestellt. Aufgabe

Aufgabe des Vereins ist es junge Menschen in allen Bereichen ihres Lebens, insbesondere aber in ihrer persönlichen, körperlichen und fußballerischen Entwicklung zu fördern.

Insbesondere sollen Kinder und Jugendliche miteinander lernen und gesellschaftliche Werte erfahren. Ziel ist es, die Rahmenbedingungen für die Freizeit- und Fußballaktivitäten von Kindern und Jugendlichen in der Region durch Unterstützung von Betreuung, Training und Ausstattung der Jugendmannschaften des TSV 1860 Rosenheim e.V. zu fördern.

Auch der Vorsitzende des Hauptvereins, Adolf Dinglreiter, gratulierte in seinen Grußworten der Herrenmannschaft nochmal herzlich zum Aufstieg.

Die Sitzung wurde traditionell mit dem Sechz´ger Lied beendet.

 

26 Jul

Fußball und Mode – das passt zusammen! Herrenmoden Adlmaier unterstützt die 60er Fußballer

Attraktiver Fußball und tollen Herrenmode, das bietet der TSV 1860 Rosenheim und Herrenmoden Adlmaier.

HP_1860Die Sechziger sind DER Fußballverein der Region und sorgten mit ihrer jungen Mannschaft in der vergangen Saison für Furore. Gekrönt wurde ihre Leistung mit dem Aufstieg in die Regionalliga Bayern, die höchste bayerische Amateurklasse.
Herrenmoden Adlmaier ist DER Herrenausstatter in Rosenheim und weit über die Rosenheimer Grenzen hinaus.

„Wir unterstützen gerne den Fußballsport und die Arbeit beim TSV 1860 Rosenheim. Wir wünschen dem Verein viel Erfolg für die Zukunft“, so Paul Adlmaier.

Herrenmoden Adlmaier präsentiert das nächste Regionalliga-Heimspiel der 60er im Jahnstadion am 29. Juli um 19:00 Uhr gegen die SpVgg Bayreuth. Hier wartet auf die Besucher ein tolles Gewinnspiel mit Preisen im Wert von mehreren hundert Euro. Außerdem erhalten die Inhaber der Adlmaier-Kundenkarte zwei Euro Ermäßigung.
Die Regionalliga-Mannschaft präsentiert sich dann am 24. September bei Adlmaier am Max-Josefs-Platz.

„Die Kooperation ist eine tolle Sache für uns und wir freuen uns, unsere Mannschaft auch außerhalb des Platzes den Rosenheimern zu präsentieren. Unser Motto „Aus Rosenheim – Für Rosenheim“ gilt nicht nur für den sportlichen Bereich, auch im wirtschaftlichen Bereich soll dieser Leitspruch für Identifikation der regionalen Wirtschaft mit dem Verein sorgen,“ so Abteilungsleiter Franz Höhensteiger.

24 Jul

Herausforderungen im Verein: Gemeinschaft und Kommunikation zählt

Liebe Mitglieder,

nehmt Euch kurz ein paar Minuten Zeit für dieses Video, das die Herausforderungen auch in unserem Verein sehr gut zeigt und widerspiegelt.

Wer übernimmt ehrenamtliche Aufgaben im Verein? Gibt es genügend ausbildete Trainer? Können wir für jedes Spiel einen Schiedsrichter stellen? Melden sich genügend Eltern für den Fahrdienst?

Die Fragen sind oft dieselben, mit denen sich Vereinsvertreter landauf, landab heutzutage beschäftigen. Seit sich die Vereinslandschaft vor mehr als einem Jahrhundert entwickelt hat, hat sich Grundlegendes geändert. In einer individualisierten Gesellschaft sind die Motive für eine Mitgliedschaft andere geworden. Die Menschen haben weniger Freizeit zur Verfügung, das Verhältnis wird anonymer, aus Mitgliedern werden Kunden.

20 Jul

Julian Weigls langer Weg zum Nationalspieler

Der bekannte Fußballjournalist Reinhard Hübner hat einen sehr interessanten Artikel über Julian Weigl verfasst, den wir hier gerne veröffentlichen möchten. TSV 1860 Rosenheim – Das Ende des Weges ist ein Flaschenhals, der schließlich so eng wird, dass er nur noch...
Weiterlesen »
19 Jul

FC Schalke 04 trifft Rosenheim

Die Fußballer des TSV 1860 Rosenheim und der Freien Turnerschaft Rosenheim sorgen gemeinsam zur Herbstfestzeit für ein unterhaltsames Fußballerlebnis.

 

S04-LogoFC Schalke 04 trifft Rosenheim
Die Schalke Traditionsmannschaft in Rosenheim
am Samstag, 3. September um 15:30 Uhr
im Jahnstadion Rosenheim

 

 

Die Königsblauen vom FC Schalke 04 gehören zu den bekanntesten und beliebtesten Fußballvereinen in Deutschland mit großartigen Fans.
Erleben Sie die Schalke Traditionsmannschaft rund um den Weltklasse-Torhüter Jens Lehmann, die Legende Klaus Fischer, Rüdiger Abramczik, Mathias Herget oder den ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönig Martin Max bei einem unterhaltsamen Spiel gegen eine Auswahl an regionalen Fußball-Urgesteinen der 60er und der „Fritschi“ und weiterer Rosenheimer Persönlichkeiten und Fußballfreunde.
Das Spiel dient auch einem guten Zweck. Der TSV 1860 Rosenheim und die Freie Turnerschaft Rosenheim kooperieren im Sinne der Jugendarbeit der beiden Vereine. Die Einnahmen gehen an die Jugendabteilungen der Vereine.
Seien Sie dabei am 3. September. Erst zum Fußball, dann aufs Herbstfest, schöner kann man einen Samstag nicht verbringen. Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen Tag mit Ihnen.