31 Jan

Rosenheimer Modell: mit jungen hungrigen Akteuren zum Erfolg

Auf dem Fußballportal fupa.net schreibt Autor Dirk Meier über uns 60er einen lesenswerten Artikel, den wir Euch an dieser Stelle nicht vorenthalten wollen.

Zu den positiven Überraschungen in der Regionalliga Bayern zählt der TSV 1860 Rosenheim. Der Aufsteiger hat aus den ersten 21 Spielen 25 Punkte geholt. Die Verantwortlichen sind nach dem überraschenden Comeback in Bayerns Eliteliga zufrieden. Das angepeilte Ziel Klassenerhalt ist machbar. Allerdings gab es einen unfreiwilligen Trainerwechsel, weil Aufstiegscoach Klaus Seidel zur Winterpause zurückgetreten ist. Mit Tobias Strobl wurde ein junger und dynamischer Nachfolger gefunden, der das Werk vollenden soll. Mit Michael Denz vom VfB Oldenburg steht ein Neuzugang fest, ein Zweiter mit einem ebenfalls guten Namen wird noch kommen.

Es gibt Momente, die eine ganze Spielzeit beeinflussen können. Rückblende: DFB-Pokal-Spiel der SpVgg Unterhaching gegen RB Leipzig am 27. Oktober 2015, das Haching gegen den damaligen Zweitligisten mit 3:0 gewann. Auf der Tribüne saßen Rosenheims Kapitän Christoph Wallner und der Sportliche Leiter Hansjörg Kroneck. Beide schauten sich an und sagten: „Hier in diesem Stadion wollen wir in der nächsten Saison spielen.“ Damit war der Plan aus der Taufe gehoben. „Wir waren aber zu diesem Zeitpunkt nach dem Beinahe-Bayernliga-Abstieg 2015 nur Neunter. Trotzdem haben wir nach und nach alle von diesem Plan überzeugen können“, schmunzelt Kroneck im Nachhinein. Und siehe da, es klappte: Rosenheim wurde noch Dritter und durfte nach dem Aufstiegsverzicht des SV Pullach in die Relegation. Gegen den FC Augsburg II reichte es noch nicht, aber nach einem 1:0 in Aschaffenburg war es vollbracht.

Kroneck: »Mannschaftsgeist und Harmonie im Verein haben vieles bewegt.«
Damit war die Regionalliga-Rückkehr nach zwei Jahren geschafft. Der Aufsteiger, der finanziell keine großen Sprünge machen kann, ging das Abenteuer dennoch selbstbewusst an. Es gab zwar immer wieder Rückschläge, aber die Mannschaft hat sich bisher bestens verkauft. „Mannschaftsgeist und Harmonie im Verein haben vieles bewegt“, betont Kroneck. Zudem konnte Coach Klaus Seidel auch in der neuen Umgebung die Truppe immer wieder bestens motivieren: „Klaus hat eine phänomenale Arbeit abgeliefert und hat uns da hingeführt, wo wir jetzt sind. 25 Punkte sind eine ordentliche Bilanz. Wir haben uns auch gegen die ganz starken Mannschaften in dieser Liga sehr gut verkauft“, zeigt sich Kroneck zufrieden. Zum Jahresabschluss gab es noch zwei ganz wichtige Heimsiege gegen den TSV 1860 München II (2:0) und die SpVgg Bayern Hof (1:0). „Unser Kader hat einen Schnitt von 22,5 Jahren und wir haben einen sechsstelligen Etat, der in der Liga im unteren Drittel liegt. Daher sind wir zufrieden“, stellt Kroneck fest.

Ein zweiter Neuzugang neben Michael Denz (22) soll noch kommen.
Mit dem neuen Coach Tobias Strobl soll nun das große Saisonziel Ligaerhalt erreicht werden. Strobl hat einen Vertrag bis Sommer 2019 unterschrieben, wie auch sein Co-Trainer und Rosenheimer Urgestein Robert Mayer. „Wir haben uns bewusst für einen jungen Trainer entschieden. Tobias Strobl ist sehr ehrgeizig und kann die Mannschaft top motivieren. Er passt zu uns. Wir haben alle eine sehr hohe Meinung von ihm“, lobt der Manager der Sechziger. Mit Michael Denz (22) konnte vom Nord-Regionalligisten Oldenburg ein Spieler verpflichtet werden, der aus der Region stammt und in Flintsbach wohnt. „Michael passt genau in unser Schema und zu unserer Philosophie. Wir setzen auf Spieler aus der Region und sind überglücklich, dass sich Michael für uns entschieden hat“, freut sich Kroneck. Damit aber noch nicht genug. Seit Kurzem trainiert ein zweiter Neuer mit, den Namen will der Manager noch nicht preisgeben, verrät aber so viel: „Damit haben wir noch einen Joker in der Hinterhand. Daher sollte es uns gelingen, die Regionalliga zu halten. Das wäre ein toller Erfolg wäre.“

Quelle: fupa.net

30 Jan

Unsere E2 mit Turniersieg beim MAFI Cup in Heufeld

Am Sonntag, den 29.1. hatte unsere E2 wieder einen Einsatz beim 2. MAFI Cup in Heufeld. In dem gut besetzten Vorrunden Feld, setzten die sich souverän wie folgt durch:

Das erste Spiel gegen die SpVgg Höhenkirchen gewannen sie mit 3:2, trotz eines 0:2 Anfangsstandes. Bewiesen somit gleich ihren Kampfgeist als Team. Das zweite Spiel gegen den FC Sportfreunde München gewannen sie tadellos mit 3:0.

Ebenfalls gewannen sie 3:0 gegen ESV München Ost. 2 toll geschossene Tore sowie ein Eigentor führte zum entsprechenden Stand. Lediglich dem FT Gern musste man sich mit 0:1 geschlagen geben. Nach diesen Ergebnissen sicherte sich die Mannschaft um die beiden Trainer Schweinsteiger & Bensch den 1. Gruppenplatz und war somit direkt für das Finale qualifiziert.

Dieses Finale ging es nun gegen den TSV Grünwald zu gewinnen. Bei einem spannenden Endspiel schafften es die Jungs aber nicht über ein 1:1 hinaus. Somit wurde die Entscheidung im Siebenmeterschiessen ausgetragen.

Hier setzte sich 1860 Rosenheim souverän durch. Alle 4 Schützen (Bensch, Rappl, Ünal, Brückl) trafen hier sicher, Torwart Kösters konnte gleich 2 gegnerische Torschüsse abwehren und somit konnte man sich den 1. Platz sichern!

Wir gratulieren der Mannschaft!

Mannschaft: Mattihas Köster, Andreas Schweinsteiger, Tobias Bensch, Deniz Ünal, Luis Steinberger, Sebastian Rappl, Tugberk Kara, Gianluca Brückl

 

30 Jan

U13 wird Oberbayerischer Vize-Meister im Futsal

Insgesamt startete unsere U13 sehr erfolgreich ins neue Jahr – vier Turniere – vier Siege:
Turniersieg in Brannenburg am 05.01., Futsal-Hallenkreismeister in Traunstein am 08.01., Tuniersieg in Haar am 21.01. Turniersieg beimBlitzturnier des SV Pang in der Luitpoldhalle am 28.01.
Somit reiste man hochmotiviert und voller Selbstvertrauen zur Oberbayerischen Futsal-Meisterschaft am 29.01. in Garching bei München.


Folgende Spieler kamen dort zum Einsatz: Flynn Schönmottel, Qurin Bartl, Liam Markulin, Valentin Kaltner, Edis Muhameti, Stefan Bolesny, Auron Hetemi, Mäx Horche, Mark Gevorgyan, Nick Gibson
Hochkonzentriert ging man das erste Gruppenspiel gegen den BOL-Konkurrenten TSV Milbertshofen an. Von Anfang an wurde der Gegner aggressiv gepresst und so zu Fehlern gezwungen. So war es auch nur eine Frage der Zeit bis das erste Tor fiel. Schließlich fing Liam Markulin einen gegnerischen Pass in der eigenen Hälfte ab, startete sofort den Gegenangriff und traf nach einem schönen Doppelpass mit Edis Muhameti aus kurzer Distanz zum 1:0. Weitere hochkarätige Chancen folgten, doch wurden sie oft zu leichtfertig vergeben. Schließlich war es unser Youngster Mark Gevorgyan, der das erlösende 2:0 nach einer schönen Einzelaktion erzielte.
Das nächste Spiel war dann gleich gegen den vermeintlichen Favoriten und BOL-Konkurrenten SC Fürstenfeldbruck. Man fing auch wieder gut an, kassierte jedoch nach einer Unaufmerksamkeit gegen die pfeilschnellen Jungs aus FFB das 0:1 und fiel dann als Mannschaft etwas auseinander. Leichtfertige Ballverluste gepaart mit schlechter Defensivarbeit in allen Mannschaftsteilen führten schließlich zu einer verdienten 0:3 Niederlage.
Im dritten Spiel gegen den vermeintlich leichtesten Gegner DJK Ingolstadt musste also unbedingt ein Sieg her. Doch daraus wurde leider nichts. Die Jungs bewegten sich zu wenig, waren unkonzentriert in der Chancenverwertung und kassierten zudem noch nach dem ersten Torschuss das 1:0. Dann kam die Hektik ins Spiel und folgerichtig fiel auch noch das 2:0 aus einem Konter. Die Enttäuschung über diese Leistung war natürlich nach dem Spiel bei Spielern und Trainern groß. Dementsprechend gab es auch einige klare Worte in der Kabine.
Da die übrigen Mannschaften allesamt für uns spielten, kam es im letzten Gruppenspiel zu einem echten Endspiel mit den (körperlichen) Riesen von SC Arcadia Messestadt. Es wurde der erwartete harte Fight in dem unsere Mannschaft klare spielerische Vorteile hatte, aber vor allem auch körperlich voll dagegenhielt.
Die Trainer hatten wohl in der Kabine die richtigen Worte gefunden.
Letzten Endes war es Liam Markulin, der nach einer kurz getretenen Ecke von Valentin Kaltner den Ball von der Strafraumgrenze ins Tor nagelte und das erlösende 1:0 erzielte. Dieser Vorsprung konnte schließlich mit großem Einsatz und schönen Paraden unsere Torhüters Flynn Schönmottel über die Zeit gerettet werden.

Somit traf man im Halbfinale ebenfalls auf einen BOL-Konkurrenten, den SV Waldeck-Obermenzing. Es entwickelte sich ein intensives Spiel in dem sich unsere Jungs mit zunehmender Spieldauer Vorteile und Chancen erspielten.
Eine davon nutze schließlich unser Stürmer Valentin Kaltner mit einem verdeckten Schuß von der Strafraumgrenze, der den Torhüter völlig überraschte. Obwohl Obermenzing zum Schluß noch den Torhüter vom Feld nahm, konnte man auch hier wieder dem Druck standhalten und das 1:0 über die Zeit bringen.
Im Endspiel ging es dann wieder gegen den SC Fürstenfeldbruck, der souverän ohne Gegentor ins Endspiel einzog. Unsere Jungs hielten von Anfang an voll dagegen, gerieten jedoch nach einer kleiner Unaufmerksamkeit und einem toll vorgetragenen Angriff von FFB mit 0:1 in Rückstand. Im Gegensatz zum Vorrundenspiel steckten die Jungs jedoch nicht auf, blieben aggressiv, konnten aber auch trotz starker Schlussoffensive den guten gegnerischen Torhüter nicht überwinden. Letzen Endes ein verdienter Sieg des SC Fürstenfeldbruck, der einfach über das gesamte Turnier die stärkste Mannschaft war.
Es war ein absolutes Wechselbad der Gefühle für unsere U13 mit einem zum Schluss tollen Ergebnis – dem Titel des Oberbayerischen Vize-Meisters im Futsal unter mehr als 350 teilnehmenden Mannschaften.

Ab nächster Woche geht es voll in die Vorbereitung für die BOL-Rückrunde mit den ersten Vorbereitungsspielen, kurz unterbrochen vom topbesetzten Futsal-Turnier am 25.02. in Pocking und unserem eigenen sehr gut besetzten Hallenturnier am 26.02. in der Gaborhalle.

21 Jan

Sieg beim TIPLIX CUP – 60er in der Hallensaison nicht zu schlagen

Nach dem Sieg beim Sparkassenpokal holen sich die 60er den nächsten Hallentitel – beim TIPLIX Cup in der Rosenheimer Gaborhalle setzte sich die Regionalliga Mannschaft ungeschlagen durch und konnte sich mit einem 1:0 Sieg im Finale gegen den SV Ostermünchen den Siegerscheck in Höhe 1.000 Euro sichern.

spielplan_endstand

 

20 Jan

Ein Nachmittag im Zeichen der Gesundheit

Wer leistungsfähig sein möchte, der muss gesund sein. Da spielt die richtige Ernährung eine große Rolle. Unsere C- Junioren konnten von Ernährungsberaterin Sabine Schartner erfahren, welche Wirkung bestimmte Lebensmittel im Körper haben und was dies für die Leistungsfähigkeit bedeutet. Fragen, wie: „Wieviel Flüssigkeit kann der Körper aufnehmen? Ist zusätzliches Eiweiß notwendig? Wieviel Obst- und Gemüse muss ich täglich essen und was ist besonders an Wettkampftagen?“, wurden sehr anschaulich beantwortet.
Dass gesunde Ernährung einfach gehen kann und dazu auch noch schmeckt, das bewiesen zum Abschluss des Vortrags die leckeren selbst gemachten Vollkornwaffeln.

Und für den Fall einer leichter Verletzung, Muskelkater oder anderen Beschwerden des Bewegungsapparats hatte Silke Metzler, Inhaberin der Physiotherapie Metzler in Rosenheim, einige Tipps für unsere Spieler parat.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Familie Metzler für den Besuch und das Sponsoring der Trainingsjacken unserer U15 Spieler.

16 Jan

Budenzauber in der Gaborhalle geht in die nächste Runde – TSV 1860 Rosenheim veranstaltet 2. TIPLIX-Cup – der Sieger gewinnt 1.000 Euro

Nach dem Sparkassenpokal ist vor dem TIPLIX Cup. Am Freitag, 20. Januar steigt die zweite Auflage des TIPLIX Cup in der Gaborhalle. Es warten insgesamt 2.000 Euro Preisgeld, der Sieger darf einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro mit nach Hause nehmen. Start ist ab 17:30 Uhr.

Das Teilnehmerfeld verspricht wieder Hallenfußball der Spitzenklasse. So sind neben dem Gastgeber mit dem SV Ostermünchen, dem TSV Emmering und dem SV Westerndorf die vier Halbfinalisten des Sparkassenpokals im Teilnehmerfeld.

Weitere Teilnehmer beim TIPLIX Cup sind die Rosenheimer Mannschaften der Freien Turnerschaft; NK Croatia und des ESV und die beiden starken Kreisligisten SV Brückmühl und TuS Prien.

Ein besonderes Schmankerl für die Fußballfreunde der Region stellt in diesem Jahr wieder die Mannschaft der TSV 1860 Soccerfreunde dar.

Hier hat der ehemalige 60er Kapitän und Trainer Andi Schunko eine Auswahlmannschaft zusammengestellt, die TSV 1860 Soccerfreunde, mit Freunden, Weggefährten und ehemaligen 60ern. Im Kader der Soccerfreunde stehen der Fußball-Abteilungsleiter Franz Höhensteiger, die Brüder Johannes und Toni Peter (aktuell SV Kolbermoor), Hans Weiß, Armin Parstorfer, und Dominik Schlosser (aktuell SB Traunstein, ehemaliger Jugendspieler beim TSV 1860). Komplettiert wird die Mannschaft durch den Kolbermoorer Torhüter Marcel Feret und Naser Humoli (Dardania Bad Aibling).

„Hallenfußball ist ein Spektakel und für die Zuschauer sehr attraktiv. Wir wollen mit dem TIPLIX Cup guten Sport, aber auch gute Unterhaltung bieten. Die Gaborhalle hat sich zu einer tollen Fußball-Location entwickelt und es macht allen Beteiligten, Spielern und Zuschauern großen Spaß dort,“ so Abteilungsleiter Franz Höhensteiger.

Bildnachweis: OVB

Gespielt wird mit Rundum-Bande. Für Tempo, spannende Spiele und natürlich fürs leibliche Wohl ist gesorgt. Und die Unterhaltung darf nicht zu kurz kommen. Die Kastenauer Garde mit Prinzessin Verena III und Prinz Markus II sorgen mit ihrem Motto Rockabilly and Blues für tolle Stimmung.

Dem Sieger beim TIPLIX Cup winken 1.000 Euro, für den Zweitplatzierten gibt’s 600 Euro, auf den Dritten warten noch 400 Euro.

Der TSV 1860 Rosenheim freut sich über zahlreichen Fanbesuch.

TIPLIX.com ist die Sportwetten Webseite für alle Fußball, Tennis, Basketball, Eishockey und Volleyball Fans.

15 Jan

U7 auf Platz 2 beim Turnier in Heufeld

Auch unsere U7 war an diesem Wochenende im Turniereinsatz. Beim Hallenturnier in Heufeld konnte ein toller zweiter Platz erreicht werden. Dabei gab es nur zwei knappe 1:0 Niederlagen gegen starke Jungs von Teutonia München, alle restlichen Spiele konnte unsere Mannschaft gewinnen!
Auch hier einen herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und den Coach!

15 Jan

U9 mit Erfolg auf ganzer Linie beim Hallenturnier in Breitbrunn

Ein tolles und erfolgreiches Turnier spielte unsere U9 in der Chiemseehalle in Breitbrunn. Souverän sicherten sich die Jungs von Trainer Nermin Torlo den Turniersieg mit sagenhaften 25:0 Toren!
Im Finale konnte der Nachwuchs des SV Schloßberg mit 4:0 besiegt werden.
Nicht nur der Turniersieg sprang für die kleinen 60er raus, kam der beste Feldspieler, der beste Torhüter und der beste Torschütze aus den Reihen des Regionalliga-Nachwuchs!
Herzlichen Glückwunsch!

14 Jan

1860 Rosenheim gewinnt Endrundenturnier des Sparkassen Kreispokals 2017

Die Tiplix-Elf konnte am Freitagabend den Titel des Sparkassen Kreispokals erfolgreich verteidigen. Das Finale gegen den erneut bärenstarken Kreisklassisten vom TSV Emmering gewannen die Rothemden, die von Co-Trainer Robert Mayer betreut wurden, verdient mit 4:1 Toren (3x Majdancevic, 1x Marinkovic). Aber nun der Reihe nach.

In der ersten Vorrundenpartie fegte der Regionalligist den TSV Bad Endorf (Kreisliga) mit 6:1 vom Parkett. Die Tore gegen die überforderten Kurstädter erzielen Sascha Marinkovic (2x), Danijel Majdancevic, Josip Tomic, Andreas Schunko und Philipp Maier.

Dann folgte die mit Spannung erwartete Auseinandersetzung mit dem TSV Emmering, dem letztjährigen Finalgegner. Es zeigte sich wiederum, dass der Kreisklassist eine echte Hallenmannschaft ist, die teilweise über sich hinauswachsen kann. Mit einer beachtlichen Leistung gewann der Underdog die Begegnung gegen den Regionalligisten aus der Innstadt mit 1:0 Toren, die Halle bebte. Das relativ früh erzielte Tor der Emmeringer konnten die 60er nicht mehr egalisieren und mussten damit die erste Turnierniederlage einstecken. Daher sprang nur der zweite Vorrundenplatz in der Gruppe für 1860 Rosenheim heraus.

Somit ging es nun im Halbfinale gegen den SV Westerndorf (Kreisliga), den doch überraschenden Sieger der anderen Vorrundengruppe, der sich gegen die beiden Bezirksligisten aus Au und Ostermünchen durchsetzen konnte.

Im Spiel der nur spärlich vorhandenen Abwehrreihen auf beiden Seiten gewann der Regionalligist mit 6:4 Toren. Die Treffer erzielten Danijel Majdancevic (3x), Josip Tomic (2x) und Andreas Schunko, der im Übrigen ein wirklich beachtliches Turnier spielte.

Nachdem man in den Reihen der 60er die Taktik und Aufstellung im erwähnten Finale ein wenig änderte, besiegten die Rothemden den famosen Kreisklassisten aus Emmering verdient im Endspiel. Mit neun erzielten Turniertreffern war Futsal-Nationalspieler Danijel Majdancevic der überragende Mann der Endrunde.

Nun, mit dem positiven Erlebnis im Rücken brennen die Jungs von 1860 Rosenheim auf den Start der Rückrundenvorbereitung, der in den nächsten Tagen erfolgen wird. Unter anderem findet dabei ein Trainingslager auf Mallorca statt. Mit von der Partie wird auch der aus Flintsbach stammende Neuzugang Michael Denz sein, der vom VfB Oldenburg (Regionalliga Nord) in der Winterpause an den Inn wechselte. Auf den Defensiv-Allrounder kann das neue Trainerteam Tobias Strobl und Robert Mayer nun ab sofort bauen.

Die Mannschaft trat in folgender Besetzung an:

Dominik Süßmaier, Philipp Maier, Andreas Schunko, Robert Köhler, Egehan Caner, Danijel Majdancevic, Sascha Marinkovic, Josip Tomic, Alexander Zetterer

Bildnachweis: OVB