19 Okt

Jugendfußball beim TSV 1860 Rosenheim Stadtderby am Sonntag!

Die Teams des 60ger Fördercampus eröffnen mit ihren Spielen am Samstag das Fußballwochenende beim TSV 1860 Rosenheim. Die U10 ist um 10.00 Uhr beim SV Ostermünchen zu Gast. Die Niggl- Truppe kämpft im Derby gegen den SV Pang um 11.30 Uhr um weitere Punkte.

Die U12 möchte nach dem Heimsieg gegen das DFI Bad Aibling bei der JFG Holzland nachlegen. Der Ball rollt um 10.30 Uhr.

Im Heimspiel empfängt die U14 der Rothosen den TSV Brannenburg. Spielbeginn ist um 12.00 Uhr.

Weiter geht es am Sonntag mit dem Spiel der Spiele an diesem Wochenende. Der Tabellenführer der U17 Kreisliga ist zu Gast beim Sportbund DJK Rosenheim. Im Derby möchte die U16 versuchen nachzulegen um die Tabellenführung weiter auszubauen. Mit dem Gastgeber wartet jedoch ein sehr starker Gegner. It’s Derby time heisst es ab 11.00 Uhr! Um 11.30 Uhr startet die U13 gegen den SC Fürstenfeldbruck. Die Markulin- Truppe erwartet ein spannendes Spiel.

Um 14.30 Uhr ist der FV Illertissen an der Jahnstraße zu Gast. Die U17 der Rothosen möchte in diesem Spiel an die Leistung beim FC Stätzling anknüpfen und die Punkte in Rosenheim behalten.

Die U19 der Rothosen ist noch immer ohne Punktverlust in der aktuellen Spielzeit. Diese Serie soll auch nach dem Auswärtsspiel beim ASV Cham weiter Bestand haben! So Trainer Markus Wallner gegenüber unserer Onlineredaktion. Anstoß in Cham ist um 15.30 Uhr.

Die erste Niederlage musste die U15 der Rothosen am vergangenen Wochenende in Ingolstadt einstecken. Im Heimspiel gegen den TuS Geretsried soll es diesmal wieder anders laufen. Cheftrainer Christian Haas muss auf Stürmer Tobias Berger und Keeper Fatih Sarac verzichten. Beide fallen Aufgrund von Verletzungen das restliche Jahr aus. Anstoß an der Jahnstraße ist um 18.00 Uhr!

Bildquelle: fupa.net

19 Okt

Iphone zu gewinnen! Sei dabei beim Heimspiel gegen Schalding-Heining!

Eine tolle Verlosungsaktion gibt es beim Regionalliga Heimspiel der 60er gegen den SV Schalding Heining – gewinne ein nagelneues Iphone SE Spacegrau 32 GB.

Vielen Dank an unseren Partner TELEFUSION GmbH aus Traunstein für die Bereitstellung des Preises. Telefusion bietet umfangreichen Service, Optimierungen und durchdachte Lösungen rund um die Telekommunikation für Unternehmen.

Wie funktionierts: einfach dabei sein beim Heimspiel, am Eingang ein Gewinnlos abholen und in der Halbzeit dann bei der Ziehung der Lose das Glück auf seiner Seite haben.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

 

 

 

18 Okt

Zwei-Flüsse- gegen Drei-Flüsse-Stadt – welche Strömung ist die Stärkere?

Am 16. Spieltag der Regionalliga Bayern hat der TSV 1860 Rosenheim am Samstag, den 20.10.2018 um 14:00h den SV Schalding-Heining zu Gast im heimischen Jahnstadion.

Jetzt gilt es aus Sicht des TSV 1860 Rosenheim möglichst gleich nachzulegen. Mit dem 2:0 Auswärtssieg im Rücken vom letzten Spieltag in Illertissen kann nun die Heimelf durchaus zuversichtlich und selbstbewusst die nächste Begegnung gegen das Team vom SV Schalding-Heining angehen. Natürlich ist die Mannschaft von Spielertrainer Stefan Köck, die mit insgesamt 15 geholten Punkten auf des Gegners Plätzen die derzeit drittstärkste Auswärtskraft der Liga stellt, ein gewaltiger Brocken, aber nichts ist im heimischen Jahnstadion unmöglich. Schon gegen die Liga-Größen aus Schweinfurt, Burghausen und dem FC Bayern München blieb die Zaric-Truppe auf eigenem Rasen ungeschlagen.

Die Mannen aus Passau stehen aktuell mit 20 Zählern auf Platz acht wirklich gut da, haben allerdings auch in den letzten vier Wochen keine Partie mehr für sich entscheiden können. Den drei Punkteteilungen am Stück folgte am letzten Wochenende eine 3:4 Heimniederlage gegen den TSV Buchbach. In Rosenheim nun möchte Trainer Stefan Köck und sein Team möglichst wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Dabei erwartet man vor allem von Torjäger Fabian Schnabel, der bisher sieben Saisontreffer erzielen konnte, fruchtbare Unterstützung in Form weiterer Tore. Die Gäste haben sich auf alle Fälle vorgenommen weiterhin ungeschlagen auswärts zu bleiben. Doch dafür ist Rosenheim nicht gerade das beste Pflaster für die Mannschaft aus Passau. Alle bisher absolvierten drei Regionalliga-Begegnungen im Alpenvorland gingen für die Niederbayern in den letzten Jahren jeweils sogar zu null verloren.

Und einen „zu-null-Sieg“ konnten die Schützlinge von Coach Ogi Zaric erst letzte Woche in Illertissen einfahren. „Wir sind nun als Team gewachsen und blicken auf eine äußerst spannende und intensive Woche zurück, die wir mit dem Dreier in Illertissen krönen konnten. Jetzt möchten wir unbedingt Zuhause nachlegen. Schalding spielt wirkliche eine gute Runde, wir müssen höllisch aufpassen und hochkonzentriert zu Werke gehen. Wir werden daher unseren Fokus zunächst auf eine beherzte Defensivarbeit legen und im Abwehrverbund stabil stehen. Definitiv werden wir alles raushauen und extrem leidenschaftlich ans Werk gehen“ so der ambitionierte Trainer der Sechzger.

Ja, der Sieg in Illertissen tat wahrlich der geschundenen Seele aber auch dem Punktekonto der Heimmannschaft gut. Mit nunmehr 15 Zählern auf der Habenseite und Platz 16 konnten die Rothemden nach nur einer Woche schon wieder die Rote Laterne abgeben. Jetzt ist der Blick nach oben gerichtet, die Tabelle soll ab sofort möglichst von hinten her aufgerollt werden. Dass dies keine Utopie und auch nicht überheblich gedacht ist, zeigt die derzeitige Situation in der unteren Tabellenhälfte. Der zehnte Rang ist im Augenblick nur drei Punkte entfernt, ja insgesamt fünf Teams weisen sogar dieselbe Punkteausbeute wie die Rosenheimer auf. Es ist alles dicht an dicht aneinandergereiht, mit einem weiteren Sieg könnte man wirklich einen vor allem mental wichtigen Sprung machen. Und dies wäre nach den letzten nicht ganz einfachen Wochen wirklich Balsam für die bereits angesprochene Seele.

Mit an Bord wird auch der zuletzt gelb-gesperrte Ludwig „Wiggerl“ Räuber sein, ebenso ist auch Bruno Goncalves wieder einsatzbereit. Ein kleines Fragezeichen steht jedoch noch hinter Matze Heiß, er laboriert an leichten Problemen mit dem Sprunggelenk. Die medizinische Abteilung des TSV ist aber zuversichtlich, dass sie den Kapitän noch rechtzeitig fit bekommt. Ansonsten können Ogi Zaric und Thomas Kasparetti auf dem Vollen schöpfen, es sind keine weiteren Ausfälle zu verzeichnen. Was sich einerseits als sehr positiv darstellt ist anderseits gar nicht so einfach, was die Kaderzusammensetzung für Samstag betrifft. Einige müssen trotz guter Leistungen in den Trainingseinheiten unter der Woche auf der Tribüne platznehmen. Und dies schmerzt den Verantwortlichen auf der Trainerbank von 1860 Rosenheim wirklich sehr.

Es ist selbstverständlich nicht nur die Kaderbesetzung wichtig, sondern besonders auch die Aufstellung der ersten Elf sowie die gewählte Taktik, die die Rosenheimer Fußballlehrer für das Spiel gegen den SV Schalding-Heining vorgeben. Es wird mit Sicherheit eine brutal schwere Auseinandersetzung gegen das auswärts bisher so famos auftretende Team von Trainer Stefan Köck, in der definitiv nur 100% Einsatz und Willen für ein positives Resultat reichen werden. Aber vor einigen Wochen kam auch die U23 des FC Bayern München schon als ungeschlagener Kontrahent ins Jahnstadion. Seither hat selbst der Liga-Primus eine Niederlage in seiner so berauschenden Statistik zu verzeichnen. Beim SV Schalding-Heining möchte der heimische TSV nun wieder als Statistik-Brecher aufwarten.

Für die Zuschauer kann in der Halbzeitpause ein ganz besonderes Schmankerl geboten werden. Ein von der Firma TELEFUSION GmbH aus Traunstein gesponsertes, nagelneues iPhone SE Spacegrau 32 GB wird unter den Zusehern verlost. Da kann man nur allen, ebenso wie dem TSV 1860 Rosenheim alles Gute und viel Glück wünschen.

16 Okt

Jugendfußball beim TSV 1860 Rosenheim – Neuauflage der Rübwerbung- Hallenmasters!

Auch in dieser Hallensaison führt der TSV 1860 Rosenheim in Zusammenarbeit mit unserem Partner der Firma Rübwerbung aus Schechen wieder ein Hallenturnier der Spitzenklasse durch.

Für die Neuauflage haben bereits zahlreiche Teams wieder zugesagt.

Darunter sind unter anderem der SV Wacker Burghausen, die SpVgg Unterhaching, der LASK aus Linz, der SSV Jahn Regensburg, TSV 1860 München, FC Ingolstadt 04.

15 Okt

Wichtiger Sieg in Illertissen

Einen unglaublich wichtigen Sieg konnte der TSV 1860 Rosenheim beim FV Illertissen einfahren. 

Bereits nach elf Minuten konnten die Gäste aus Rosenheim zum ersten mal jubeln. Markus Einsiedler vollstreckte nach einem Lauf über circa 30 Metern eiskalt und brachte die Rosenheimer in Führung. Kurz darauf hatten die Sechziger Glück, als Mario Stockenreiter einen Kopfball von Benedikt Krug glänzend parierte (20.). Nur wenige Minuten später war es dann Felix Schröter, der den Rosenheimer Schlussmann erneut zu einer Glanzparade zwang (29.).

Danach übernahmen die Sechziger wieder das Kommando. Erst vergab Pius Krätschmer eine Doppelchance (34.), dann machte es Markus Einsiedler besser und erhöhte in der 40. Minute auf 2:0. Leopold Krüger brachte den Stürmer perfekt in Szene, sodass dieser nur noch einschieben musste.

Nach der Pause agierten die Rosenheimer clever und verwalteten das Ergebnis. Viele Chancen bekamen die Hausherren nicht, richtig gefährlich wurde des vor dem Tor von Mario Stockenreiter auch nicht mehr. Trainer Ogi Zaric war zufrieden: „Insbesondere in der ersten Halbzeit haben wir die uns angebotenen freien Räume super genutzt. Wir sind überglücklich, hier einen Auswärtssieg gelandet zu haben.“

Durch den Sieg kann sich der TSV 1860 Rosenheim wieder auf einen Relegationsplatz schieben, mit 15 Punkten zog man jetzt mit dem FV Illertissen gleich.

Quelle: Beinschuss

12 Okt

Jugendfußball beim TSV 1860 Rosenheim – 1860 on Tour! Die jungen Rothosen müssen an diesem Wochenende in 5 Partien Auswärts antreten.

Die Fördercampus- Teams eröffnen am Samstag mit den einzigen beiden Heimspielen. Die U10 empfängt um 09.30 Uhr das DFI Bad Aibling. Um 11.00 Uhr kämpft die U11 gegen die U13 vom ASV Happing um 3 Punkte.

Die U15 reist am Samstag mit dem Ziel die Tabellenführung zu verteidigen nach Ingolstadt. Anstoß ist hier bereits um 10.00 Uhr! Um 13.00 Uhr geht’s nach der Heimniederlage gegen den FC Schwabing für die U17 wieder um wichtige Punkte. „Gegen den FC Stätzling müssen wir wieder ein anderes Gesicht zeigen. 80 Prozent reichen gegen keinen Gegner aus!“ So sportlicher Kubik.

Die U13 reist nach Burghausen. Nach den erfolgreichen Spielen in den letzten Wochen, möchte man beim Favoriten SV Wacker Burghausen versuchen den ein oder anderen Punkt zu entführen.

Weiter geht es am Sonntag Morgen. Die U12 um Trainer Laubenbacher muss beim TSV Bad Endorf antreten. Spielbeginn ist um 10.00 Uhr. Am Abend beendet das Wochenende die U14 mit der Auswärtspartie beim SV Prutting. Der Ball rollt hier ab 18.00 Uhr.

11 Okt

Nach dem Sechs-Punkte-Spiel ist vor dem Sechs-Punkte-Spiel

Am 15. Spieltag der Regionalliga Bayern muss der TSV 1860 Rosenheim am Samstag, den 13.10.18 um 14:00h beim FV Illertissen antreten.

Nach der bitteren 0:2 Heimpleite gegen den FC Pipinsried müssen die Zaric-Schützlinge nun beim FV Illertissen um weitere Punkte kämpfen. Durch diese Niederlage vom letzten Wochenende gegen einen direkten Kontrahenten um die Abstiegsränge und dem gleichzeitigen Dreier des bisherigen Tabellenletzten aus Bayreuth haben die Rosenheimer mit zwölf Punkten nun vorerst die Rote Laterne in der Regionalliga Bayern übernommen. Um aus dem untersten Keller wieder hochzukommen, ist deshalb zwingend ein Erfolgserlebnis notwendig.

Hierzu ist selbstverständlich zunächst eine stabile Defensive förderlich, die bisher eingefangenen 30 Gegentreffer sind deutlich zu viel. Daran haben die Sechzger in den Trainingseinheiten unter der Woche auch hart gearbeitet. „Wir legen in Illertissen großen Wert auf eine stabile Defensive und wollen zunächst mal beherzt verteidigen. Die aktuelle Tabellensituation ist natürlich nicht sehr erfreulich, daran wollen wir schnellstmöglich was verändern. Es war extrem spannend zu verfolgen, wie das Team im Laufe der Woche eng zusammengerückt und daraus ein noch verschworener Haufen geworden ist. Wir sind daher nach wie vor überzeugt, dass wir aus der Mannschaft noch viel rausholen und uns dann aus unteren Bereich der Tabelle sukzessive wieder gemeinsam herausarbeiten werden“, ist sich der Coach der Rosenheimer sicher.

Der FV Illertissen, der bei der Premiere des neuen Trainers Marco Küntzel gleich einen 1:0 Auswärtssieg beim TSV Buchbach einfahren konnte, steht mit nunmehr 15 Zählern auf Platz 14 ein wenig besser da als der bevorstehende Kontrahent. Beim Heimdebüt unter der neuen Führung wollen die Mannen um Kapitän Moritz Nebel unbedingt nachlegen um zeitnah wieder Anschluß ans Tabellenmittelfeld zu finden und sich gleichzeitig vom Tabellenkeller absetzen zu können. Dem müssen Kapitän Matze Heiß und seine Jungs mit aller Macht dagegenhalten.

Für Trainer Ogi Zaric ist die Favoritenrolle vor der Begegnung allerdings eindeutig vergeben: „wir nehmen auf dem Papier ganz klar die Außenseiterrolle ein. Die Heimmannschaft will den Schwung aus dem Sieg in Buchbach mitnehmen und auf eigenem Platz bei der Heimpremiere meines Kollegen Marco Küntzel weiter punkten. Wir werden uns aber mit allem was uns zur Verfügung steht dagegenstemmen, den Fokus dabei auf eine gute Abwehrleistung legen und versuchen mit offensiven Nadelstichen den Gegner weh zu tun“.

Sicher nicht mit dabei sein werden am Samstag Ludwig „Wiggerl“ Räuber (5. Gelbe) und Bruno Goncalves, der noch mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen hat. Auch Philipp Maier wird trotz abgesessener Gelb-Rot-Sperre mit ziemlicher Sicherheit auf Grund einer Erkältung fehlen. Dagegen wieder mit an Bord wird Matze Heiß sein, der Mannschaftsführer ist nach seiner 5. Gelben Karte wieder spielberechtigt. Ansonsten dürfte sich der Kader der Gäste aus der Innstadt im Vergleich zur Vorwoche nicht großartig verändern.

Die neue, äußerst unzufrieden stellende Situation ist jedem im Team von 1860 Rosenheim bewusst, der letzte Tabellenplatz soll unverzüglich wieder abgegeben werden. Doch dafür sind unbedingt Punkte notwendig. Bei der bisherigen miserablen Auswärtsbilanz von nur drei Zählern und 1:17 Toren ist zu hoffen, dass nun endlich auch auf des Gegners Platz der Knoten dauerhaft platzt und dort kontinuierlich zählbare Resultate eingefahren werden können. Damit kann hoffentlich am Samstag beim so wichtigen nächsten Sechs-Punkte-Duell begonnen werden.

Die Mannschaft muss sich gedanklich auf ein Erfolgserlebnis freuen und positiv an die Sache rangehen und nicht vor einer weiteren Niederlage fürchten und dadurch gehemmt auftreten. Es spielt natürlich mal wieder die Psyche eine ganz wichtige Rolle. Auch nach kurzfristigen zwischenzeitlichen Rückschlägen muss immer noch an das Positive und die eigene Stärke geglaubt werden. Von der Qualität der Rosenheimer Mannschaft kann der überragende Tabellenführer der Liga, die U23 des FC Bayern München ein Lied singen. Denselben Refrain soll nun am Besten auch der kommende Gegner vom FV Illertissen wiederholen.