15 Jul

Saisonauftakt in der Regionalliga: Buchbach schnappt sich gegen Rosenheim erneut den Derbysieg!

Es bleibt dabei: Der TSV 1860 Rosenheim kann gegen den TSV Buchbach einfach nicht gewinnen. Seit 2011 warten die Sechziger auf einen Dreier gegen die Rot-Weißen und nach zwei Niederlagen in der Vorsaison musste Rosenheim am ersten Spieltag der Regionalliga Bayern erneut dem Team von Anton Bobenstetter das Feld überlassen, das sich am Freitagabend mit 2:1 in der SMR-Arena durchsetzte.

Die ersten Möglichkeiten der Partie hatten aber die Gäste, doch Danijel Majdancevic fand in Daniel Maus seinen Meister (5.), ehe bereits in der 9. Minute der Führungstreffer für die Gäste fiel, als Majdancevic nach einer Ecke und einigen Querschlägern Thomas Leberfinger auf der Linie anschoss und der Ball ins Tor trudelte. Buchbach mühte sich, kam aber zunächst nur zu Halbchancen durch Patrick Drofa und Aleks Petrovic, ehe Maxi Bauer einen langen Ball von Stephan Thee per Kopf verlängerte und Drofa den Ball volley aus 16 Metern in die Maschen knallte (26.).

Acht Minuten später hielt Keeper Mario Stockenreiter, der den Vorzug vor Dominik Süßmaier erhielt, seine Team bei einem Schuss von Bauer im Rennen hielt. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel scheiterte Petrovic an Stockenreiter, doch in der 52. Minute klingelte es erneut im Kasten der Sechziger: Diesmal brachte Drofa nach schöner Drehung den Ball in den Strafraum und Bauer vollendet am langen Pfosten. Drofa mit einem Alleingang (59.) und Maxi Drum mit einem Freistoß (61.) hätten den dritten Treffer erzielen können, ehe Valentin Hauswirth sich bei einer Rudelbildung zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und Rot sah (62.).

Bis auf eine Situation, in der Drum fast ein Eigentor produziert hätte (76.) und eine dicke Chance von Michael Denz, die Maus klasse vereitelte, spielten die Rot-Weißen den Vorsprung ziemlich sicher nach Hause. Allerdings müssen sich die Gastgeber vorwerfen lassen, dass sie ihre Konter schlecht ausgespielt haben.

Quelle: beinschuss.de/Michael Buchholz