4 Dez

U10 schnuppert in den Leistungsbereich der Bundesliga-Nachwuchsteams

Mit großer Spannung fuhren unsere Jungs am Samstag nach Mühldorf zum Dirk Wassermann Gedächtnis Cup 2017, bekannt als eines der bestbesetzten U10 Hallenturniere in Oberbayern.

Natürlich zählten zu den Favoriten der FC Bayern, der FC Augsburg, Red Bull Salzburg oder die Spvgg Unterhaching, die in der stärksten U11 Liga in München den ersten Platz belegten.

Aufgeteilt in drei Gruppen bestritten die 60er in der Gruppe A ihre Vorrundenspiele gegen den FC Mühldorf, Spvgg Unterhaching und Red Bull Salzburg. Bereits im Eröffnungsspiel mit dem FC Mühldorf zeigten unsere Jungs den aktuellen Stand ihrer spielerischen Entwicklung. Mit viel Ruhe im Spielaufbau und dem mehrmals geschaffenen Überzahlspiel endete das Spiel verdient mit 2:0 für TSV 1860 Rosenheim. Von Ruhe war im zweiten Gruppenspiel gegen die Spvgg Unterhaching, die deutlich gegen Red Bull Salzburg mit 3:0 gewann, nichts mehr zu spüren. Sichtbar überrascht von der Spielstärke unserer Jungs taten sich die Hachinger schwer. Lange Zeit sah es nach einem 2:2-Unentschieden aus, doch eine unglücklich abgelenkte Flanke landete im eigenen Tor und so endete die Partie leider mit einer 2:3 Niederlage. War es die Enttäuschung über den Ausgang des letzten Spiels, oder vielleicht auch die schwindenden Kräfte, auf jeden Fall erfolgten viel zu viele Fehler vor allem in der eigenen Hälfte und so gewannen die Salzburger mühelos das dritte Gruppenspiel mit 3:0.

Leider rutschte unsere Mannschaft nicht in die Gruppe der „Best of eight“ sondern in die Trostrunde. Jedoch mit viel Moral gewannen die Jungs nochmal deutlich 4:1 gegen den SV Waldeck Obermenzing und 3:1 gegen die Spvgg Landshut und sicherten sich somit den 9. Platz des Turniers.

Der Turniersieg wurde in einem eigenen Spielmodus unter den besten 8 Mannschaften aus der Vorrunde ausgetragen. Hier gewann der FC Bayern deutlich alle Spiel und wurde letztlich auch Pokalsieger.

Dieses U10 Turnier war für unsere Mannschaft ein Leistungsmesser auf sehr hohem Niveau. Von fünf Spielen wurden drei Spiele gewonnen. Dies zeigt die starke Entwicklung dieser Mannschaft und verspricht viele weitere interessante Begegnungen.

Mannschaft: Fabio Di Rienzo (1), Dardan Oshlani (4), Eli Jouabli (6), Belmin Heric (7), Valentin Bannert (8), Jannis Schmidseder (9), Nico Kellermayer (10), Tahir Kara (11), Caleb La (13), Daniel Seewald (15); Trainer: Ali Jouabli, Michael Bannert