5 Dez

Die SpVgg Unterhaching und Regionalligist TSV 1860 Rosenheim werden Kooperationspartner im Juniorenbereich

Im Rahmen der Drittligapartie am vergangenen Sonntag gegen Carl-Zeiss Jena unterschrieben Haching-Präsident Manfred Schwabl mit Vizepräsident Peter Wagstyl und die Verantwortlichen der Innstädter um Abteilungsleiter Franz Höhensteiger und dessen sportliche Leiter Hansjörg Kroneck und Andreas Kubik eine Kooperationsvereinbarung für den Juniorenbereich von der U12-U19.

Die Zusammenarbeit der beiden Clubs hat insbesondere die gemeinsame Talentförderung als Ziel. Schwerpunkte sind hierbei die gegenseitige Weiterentwicklung der Talente, sowie die gemeinsame Weiterbildung der Trainer. Hierbei wird ein intensiver Austausch angeregt.

„Wir freuen uns sehr, zukünftig Partner eines DFB-Nachwuchsleistungszentrums zu sein und erhoffen uns dadurch einen Schub für die eigene Jugendarbeit. Das Hachinger Konzept und die Philosophie des Vereins sind deckungsgleich mit unserem“, sagt Hans Kroneck. Ein Benefizspiel der beiden 1. Mannschaften, das jedes Jahr ausgetragen werden soll sowie ein gegenseitiger Austausch in der athletischen und medizinischen Betreuung sind weitere Punkte der künftigen Vereinskooperation. „Entscheidend ist, dass beide Partner voneinander lernen.

So eine Zusammenarbeit beruht immer auf Gegenseitigkeit.  Der TSV 1860 Rosenheim hat eine ganz besondere Tradition in der Talentförderung.  Diese Kooperation passt hundertprozentig zu unserem regional ausgerichteten Nachwuchskonzept“, stellt Manfred Schwabl noch einmal klar.

 

Haching Vize-Vizepräsident Peter Wagstyl, der sportliche Leiter TSV 1860 Rosenheim Andreas Kubik, Haching-Präsident Manfred Schwabl und der sportliche Leiter TSV 1860 Rosenheim Hansjörg Kroneck nach der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung