7 Jan

U 13 sichert sich den Hallenkreismeistertitel in Altötting

Die U 13 gewann die diesjährige Hallenkreismeisterschaft der Region Inn/Salzach auf eine sehr überzeugende Art und Weise und konnte dabei auch endlich einmal – nach etlichen vergeblichen Anläufen – den Dauerkonkurrenten aus Burghausen bezwingen.

Nachdem ein Teil der Mannschaft bereits am Vortag ein hartes Turnier in Passau in den Beinen stecken hatte, war der Auftakt am nächsten Morgen in Altötting erwartet schwer. Gegen den Gastgeber der JFG Ötting musste man trotz Überlegenheit einem Rückstand nachlaufen und schließlich war man am Ende froh, dass noch ein Unentschieden heraussprang. Die beiden folgenden Partien gegen den SB Chiemgau Traunstein und SB Rosenheim wurden mit 2:0 bzw. 4:0 doch recht deutlich gewonnen.

Nun kam es zum mit Spannung erwarteten Duell gegen die Jungs von Wacker Burghausen, gegen die man noch am Abend zuvor im Halbfinale des internationalen Sonnenlandcups in Passau gescheitert war. An diesem Tag waren unsere Burschen aber richtig heiß und ließen die Salzachstädter überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Domi Köck, Seppi Stellner und Maxi Jägerbauer sorgten mit ihren super herausgespielten Toren für eine komfortable 3:0- Führung. Der Anschlusstreffer nach einem Freistoß kurz vor Schluss brachte den Sieg dann auch nicht mehr in Gefahr.

Nachdem die abschließenden Partien gegen TuS Traunreut und den SV Schloßberg ebenfalls gewonnen wurden, war den jungen 60ern der Turniersieg nicht mehr zu nehmen. Mit sechs Punkten Vorsprung vor Wacker Burghausen sicherten sich die Rothosen den Titel und qualifizierten sich damit für die oberbayerische Endrunde Anfang Februar.

Wenn man in Altenerding mit dem gleichen Kampfgeist antritt, kann auch gegen die starken Vertreter aus dem Münchner Raum etwas gerissen werden!