8 Jan

Rosenheimer Sparkassenpokal – Zwischenrunde TSV 1860 Rosenheim

Auch in der Zwischenrunde des diesjährigen Rosenheimer Sparkassenpokals unterstrichen die Sechziger ihre Favoritenrolle. Alle vier Partien konnte der Titelverteidiger souverän und deutlich siegreich gestalten.
Den Beginn in der Mittagsrunde machte der 5:1 Sieg gegen den ASV Happing. Anschließend folgte ein 8:1 Erfolg aus dem Spiel gegen den TSV Brannenburg. Somit nahm der Titelverteidiger in der Untergruppe den erwarteten ersten Tabellenplatz ein, den zweiten Rang belegte der ASV Happing.
Aus der anderen Untergruppe konnten sich der SV Westerndorf sowie der TuS Prien für die weiteren Duelle qualifizieren. In der ausgeglichenen Gruppe – alle drei Kontrahenten verzeichneten jeweils einen Sieg und somit drei Punkte – blieb das sympathische Überraschungsteam aus den letzten Jahren aus Emmering auf Grund des schlechteren Torverhältnisses auf der Strecke.
Gegen den TuS Prien zeigten die Sechziger dann eine formidable Leistung und fegten den bis dato überzeugend auftretenden Kreisligisten mit 7:1 vom Parkett. Dem Regionalligisten, bei dem Trainer Tobias Strobl wieder selbst die Hallenschuhe schnürte, dieses Mal sogar als überzeugender Torhüter, merkte man die Spielfreude in vielen Aktionen an. Alle Akteure gingen konzentriert zur Sache und führten den vielen Zuschauern das ein oder andere Kabinettstückchen vor. Man spürte förmlich, wie viel Spaß und Freude sie dabei hatten ohne jedoch überheblich aufzutreten.
In der letzten Begegnung wurde dann noch der SV Westerndorf mit 4:2 Toren besiegt. Somit zogen aus der Mittagsgruppe der TSV 1860 Rosenheim und der TuS Prien in die Endrunde des Sparkassenpokals, die am Freitag, den 12.01.2018 ab 18:00h in der Gaborhalle stattfindet, ein. Zusätzlich haben sich aus der Vormittagsrunde noch der SV Bruckmühl und der Sportbund Rosenheim qualifiziert. In der Nachmittagsgruppe setzten sich noch der SV Ostermünchen und überraschenderweise der TSV Breitbrunn durch.
Als erste Gegner von 1860 Rosenheim am Finaltag stehen der TuS Prien sowie der SV Ostermünchen fest.

Folgende Spieler wurden am 07.01.2018 eingesetzt:
Strobl, Zottl, Majdancevic, Maier, Mayerl, Köhler, Räuber, Krätschmer, Eminoglu