9 Mrz

1860 Rosenheim setzt weiter auf die Jugend – U19-Spieler Adel Merdan stößt zum Kader des Regionalliga-Teams

Mit den Eigengewächsen und festen Team-Mitgliedern der ersten Mannschaft Michael Wallner und Bruno Goncalves wurden die Verträge bereits verlängert, nun gibt man einem weiteren hochtalentierten Jugendspieler die Chance Regionalliga-Luft zu schnuppern.

U19-Mittelfeldspieler Adel Merdan gehört ab sofort zum erweiterten Kader des Regionalligisten, sein Vertrag wurde darüber hinaus bis 2020 verlängert. Als Kapitän der A-Jugend versucht der 18jährige noch mit seinen Jungs in der Rückrunde den sofortigen Wiederaufstieg in die Landesliga zu schaffen. Nach den beiden siegreich gestalteten Partien gegen die direkten Kontrahenten aus Kaufering (3:0) und Traunstein (4:1) zuletzt, ist dies durchaus realistisch. Man hat nun die „Pole Position“ in der Tabelle übernommen und möchte diesen Platz bis zum Ende der Saison nicht mehr hergeben.

Die außergewöhnlichen Fähigkeiten von Adel hat Trainer Tobias Strobl, der in der Rückrunde neben dem Regionalliga-Team auch die U19 betreut, ziemlich schnell erkannt. Deshalb gab man ihm die Chance, sich in den Trainingseinheiten der ersten Mannschaft zu beweisen. Diese Möglichkeit auf sich aufmerksam zu machen hat er vorbildlich genutzt.

„Adel hinterlässt bisher einen hervorragenden Eindruck, wir sind von seinen Qualitäten überzeugt. Wenn er weiter so engagiert bei der Sache bleibt und sich dermaßen kontinuierlich weiterentwickelt, stehen die Chancen nicht schlecht, dass er in der Rückrunde noch ein paar Einsätze in der ersten Mannschaft bekommt“, so der stolze sportliche Leiter Hansjörg Kroneck.

Der Weg, eigene Nachwuchsspieler an das hohe Niveau der Regionalliga heranzuführen, wird vom Verein damit konsequent weitergeführt. „Adel wird vermutlich nicht der letzte Jugendspieler sein, den wir in dieser Saison die Möglichkeit geben sich im Kreis der Herrenmannschaft zu präsentieren. In unserer U19 und in den weiteren U-Teams sind noch einige ambitionierte und sehr talentierte Kicker vorhanden. Sie müssen alle einfach zielstrebig an sich arbeiten, bescheiden und demütig bleiben, dann werden viele von ihnen in der Zukunft im Seniorenbereich noch für Furore sorgen“, ist sich Kroneck sicher.

Die Vereins-Philosophie „aus Rosenheim – für Rosenheim“ wird damit konsequent fortgeführt!