29 Okt

U 14 dominiert beim TuS Großkarolinenfeld

Die U 14 zeigte beim Tabellendritten TuS Großkarolinenfeld eine ansprechende Leistung und siegte hochverdient mit 5:0. Tags darauf konnte sie auch den oberfränkischen DFB-Stützpunkt Haßberge nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 4:1 in die Schranken weisen. Die Truppe scheint damit gut gerüstet für das „Vorrundenfinale“ gegen das DFI, das am kommenden Sonntag auf dem heimischen Kunstrasen ansteht.

Das Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn und Lokalrivalen TuS Großkarolinenfeld fand erstmals in dieser Saison bei ungemütlichen Temperaturen und Dauerregen statt. Umso erfreulicher war es, dass wir auf dem sehr guten Hauptplatz spielen durften. Das erleichterte natürlich das Kombinationsspiel ungemein und so war eigentlich von Anfang an klar, wer die tonangebende Mannschaft sein wollte. Die Rothosen drängten vom Anpfiff weg die Gastgeber in die Defensive und versuchten durch schnelles Kombinationsspiel das Abwehrbollwerk der Großkarolinenfelder zu knacken.

In der 6. Minute klingelte es dann auch das erste Mal im Kasten des TuS. Quirin Bartl steckte aus dem Zentrum einen Pass zu Marinus Schiller durch, der zum Führungstreffer vollendete. In der Folge ging es mit vielen Chancen weiter, aber wie so oft schon in dieser Saison ließen die jungen 60er die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen und so fiel vor der Pause nur noch ein Treffer, obwohl es deutlich mehr hätten sein müssen. Stefan Bolesny wurde auf dem rechten Flügel freigespielt und konnte ungehindert flanken. Quirin Bartl kamam Fünfmeterraum mit dem Kopf noch vor dem Keeper an den Ball und versenkte ihn zum 2:0 im Netz. Da die Rosenheimer Defensive auf der Gegenseite sicher stand, gab es vor dem 60er Tor keine gefährlichen Situationen und deshalb wurden mit einer beruhigenden 2:0-Führung die Seiten gewechselt. 

Anfangs der zweiten Hälfte war zunächst ein kleiner Bruch im Spiel der Rosenheimer zu erkennen. Relativ leichte Ballverluste und ungenaues Passspiel verhinderten zunächst weitere Treffer. Erst als in der 49. Minute Nick Gibson das Leder von der Grundlinie mustergültig in den Rückraum zu Quirin Bartl passte, konnte dieser mit einem gezielten Schuss ins Kreuzeck den dritten Treffer markieren. Auch jetzt gab es im Anschluss wieder viele Schusschancen, die aber in der darauffolgenden Viertelstunde allesamt ungenutzt blieben. In der 64. Minute war es wieder Nick Gibson, der dieses Mal Max Jägerbauer den Ball so servierte, dass er zum 4:0 einschießen konnte. Den Schlusspunkt setzte erneut Quirin Bartl, der nach Vorarbeit von Max Jägerbauer den Endstand herstellte.

Am Sonntag stand dann noch das Freundschaftsspiel gegen den oberfränkischen DFB-Stützpunkt Haßberge auf dem Programm der U 14. Die Gäste begannen mit dem körperlich sehr starken U 15-Jahrgang. Da unsere Truppe zu Beginn nicht ins Spiel fand, gab es ein klares Übergewicht der Gäste. Als dann beim Aufbauspiel auch noch die Defensive patzte, ging der Gegner in Front. Das war aber der Wachmacher für die Rothosen. Das Spielgeschehen verlagerte sich mehr und mehr in die oberfränkische Hälfte. Da aber gute Einschussmöglichkeiten liegen gelassen wurden, blieb es bis zur Pause bei der Gästeführung.

Nach dem Seitenwechsel stachen dann die „Joker“ der Rosenheimer. Max Jägerbauer legte drei Treffer wunderbar auf, sodass Seppi Stellner und zweimal Marinus Schiller einen 3:1-Vorsprung herausschießen konnten. Den Schlusspunkt setzte Max dann selbst und krönte somit seine starke Leistung in der zweiten Halbzeit.

 

Nachdem man in den letzten Wochen einige leichte Siege erzielen konnte, kommt am nächsten Sonntag ein anderes Kaliber auf den Kunstrasen. Gegen das DFI geht es um die Herbstmeisterschaft in der Kreisklasse. Nur wenn jeder Spieler völlig uneigennützig und mehr als hundertprozentig für die Mannschaft kämpft, wird man gegen das DFI, das sicherlich in einer sehr starken Aufstellung nach Rosenheim kommen wird, eine Chance haben.

Für dieses immens wichtige Spiel würden sich die Burschen über zahlreiche und lautstarke Unterstützung sehr freuen!!!