12 Nov

U 15 feiert überzeugenden Sieg gegen den SV Waldeck-Obermenzing  

Einen ungefährdeten 4:0- Erfolg nach einer starken Leistung fuhr die U 15 am Sonntagabend auf dem heimischen Kunstrasen gegen die Vertretung des SV Waldeck-Obermenzing ein. 

Nachdem die Jungs unter der Woche beim 4:3-Erfolg in Altenerding einen Krimi bis zur letzten Sekunde geliefert hatten, wollten sie am Sonntag nachlegen, um dem Tabellenführer aus Murnau auf den Fersen zu bleiben. 

Die erste Szene gehörte allerdings den Gästen aus der Münchner Vorstadt. Nach einer Ecke flog der Ball an Freund und Feind ganz knapp am Pfosten der Rothosen vorbei. Es sollte allerdings die einzige gefährliche Aktion für das Rosenheimer Gehäuse während des gesamten Spiels bleiben. Danach bestimmten ganz klar die Gastgeber das Geschehen. Allerdings waren die Aktionen zu Beginn der Partie noch nicht zwingend genug, um den Waldecker Keeper in Verlegenheit zu bringen.

In der 19. Minute brachte dann auch die erste wirklich gefährliche Situation den Führungstreffer. Alex Waldschütz spielte einen Pass in den Strafraum auf den einlaufenden Edis Muhameti. Nach einem Pressschlag mit dem Torhüter und einem Verteidiger schaltete Edis am schnellsten und schob die Kugel zum 1:0 ins Netz. Nachdem die 60er in der Folge das Geschehen kontrollierten, aber nicht mehr nachlegen konnten, ging es mit diesem Spielstand in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel dominierten die Gastgeber noch deutlicher. In der 38. Minute ließ Basti Eßer mit einer tollen Körpertäuschung seinen Gegenspieler ins Leere laufen und passte anschließend mustergültig auf den lauernden Valentin Kaltner im Zentrum. Sein präziser Flachschuss ins Eck bedeutete die umjubelte 2:0- Führung. Nur drei Minuten später kam wiederum Basti Eßer knapp außerhalb des Strafraums zum Abschluss, den der Münchner Keeper nicht festhalten konnte. Edis Muhameti spekulierte auf den Abpraller und lief rechtzeitig ein. Sein zweiter Treffer zum 3:0 war dann auch die Vorentscheidung. Das schönste Tor des Abends fiel weitere fünf Minuten danach. Dieses Mal lief der Ball sehr schnell durch die Rosenheimer Reihen, ehe Liam Markulindie Lücke fand und eine genau getimte Flanke auf unseren Stürmer Valentin Kaltner zirkelte. Dass er momentan einen Lauf hat, bewies er, als er den Ball volley mit dem Knie unhaltbar für den gegnerischen Torwart ins Waldecker Gehäuse beförderte und somit seinen zweiten Doppelpack hintereinander erzielte.

Durch diesen Sieg ist man nun wieder ganz nah am Tabellenführer aus Murnau dran. Nun gilt es, in den beiden letzten ausstehenden Partien die Konzentration hoch zu halten, damit man eine tolle Vorrunde auch positiv abschließen kann.