25 Nov

U 15 sichert sich nach einem Kantersieg in Gaimersheim die Herbstmeisterschaft in der BOL

Durch einen deutlichen 7:0-Auswärtssieg im Nachholspiel beim Schlusslicht TSV Gaimersheim konnte die U 15  zum ersten Mal den Spitzenreiter TSV Murnau überflügeln und damit auch die Herbstmeisterschaft in der diesjährigen BOL einfahren.

Durch das überraschende Unentschieden der Murnauer am letzten Spieltag und dem gleichzeitigen 3:0- Erfolg der 60er bei Stern München war klar, dass ein Erfolg im Nachholspiel beim TSV Gaimersheim die Herbstmeisterschaft bedeuten würde.

Entsprechend couragiert und gut vorbereitet ging die Truppe nach der langen Anfahrt dann auch in die Partie auf dem sehr engen Kunstrasenplatz. Der Gegner wurde sofort unter Druck gesetzt, sodass die Erfolgserlebnisse nicht lange auf sich warten ließen. Edis Muhameti und Stefan Bolesny mit einem Doppelpack sorgten bereits in der Anfangsviertelstunde für einen beruhigenden 3:0- Vorsprung. Als dann auch  der Torjäger Valentin Kaltner vor der Pause noch zweimal zuschlug, war klar, dass hier nichts mehr anbrennen würde.

Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhten wiederum Valentin Kaltner und Adrian Lechner auf 7:0. Danach wurde die die Begegnung gegen den sichtlich überforderten Gegner kontrolliert und sicher nach Hause gespielt. Allerdings merkte man, dass die Konzentration merklich nachließ, ansonsten hätte es bei der Vielzahl der Möglichkeiten noch häufiger im Kasten der Gaimersheimer klingeln müssen.

Der Freude tat dies aber keinen Abbruch, da doch mit dem Abpfiff feststand, dass man zum ersten Mal in dieser Saison die Tabellenspitze erobert hatte. Wenn man bedenkt, dass das erklärte Ziel vor der Saison ein gesicherter Mittelfeldplatz war, dann ist diese Entwicklung umso erfreulicher. Nun darf zunächst einmal der Augenblick genossen werden, ehe es in vierzehn Tagen mit der Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaft bereits wieder im Wettkampfmodus weitergeht.

Für das Frühjahr bedeutet die gute Tabellensituation aber, dass man nicht nachlassen darf, sondern in der Vorbereitung besonders intensiv gearbeitet werden muss. Neben der guten körperlichen Verfassung und der daraus resultierenden Zweikampfstärke, die in einigen Spielen sicherlich den Ausschlag zugunsten der Rothosen gab, gilt es nun auch noch verstärkt am sicheren Kombinationsspiel zu arbeiten.

Das bisher schon so erfolgreiche Trainerduo Christian Haas und Christian Heindl wird dann sicher auch wieder die richtigen Trainingsinhalte finden, um zusammen mit dem immens wichtigen COROX- Athletiktraining die Mannschaft in Topform zu bringen.