1 Feb

Spielerverpflichtungen des TSV 1860 Rosenheim

Kurz vor Schließung des Transferfensters konnte der TSV 1860 Rosenheim nochmal doppelt auf dem Transfermarkt zuschlagen.

Für die Innenverteidigung wurde der 22jährige Michael Zant verpflichtet. Zuletzt stand der knapp zwei Meter große Abwehrhüne beim FC Ingolstadt als Profi unter Vertrag. Eine schwere Wirbelsäulenverletzung ließ aber keinen weiteren Einsatz mehr für die zweite Mannschaft aus der AUDI-Stadt zu, sodass man sich auf eine Vertragsauflösung einigte. Der in Bruckmühl lebende Linksfuß stand in der Jugend neben 1860 Rosenheim u.a. auch bei der SpVgg Unterhaching und dann in Ingolstadt unter Vertrag.

„Mit Michael konnten wir einen absolut top ausgebildeten und sehr variablen Abwehrspieler verpflichten. Außerdem kann er durch seine Körpergröße für uns eine Waffe im Kopfballspiel werden“, so Trainer Tobi Strobl zum neuen Mitglied in der Sechzger Familie.

 

Zudem schließt sich ab sofort auch Torhüter Rainer Hausner der Tiplix-Elf an. Der in München unterrichtende Gymnasiallehrer stand bis dato beim SC Eltersdorf unter Vertrag, jedoch pausierte er zuletzt auf Grund der neuen Arbeitsstelle in der Landeshauptstadt. Der 28jährige wird bis auf Weiteres den verletzten Stammtorhüter Mario Stockenreiter vertreten. Nach dessen voraussichtlicher Rückkehr im März oder April diesen Jahres werden sich beide Keeper dann sicherlich einen heißen Kampf um die Nummer Eins im Gehäuse des Regionalligisten liefern. „Rainer wurde uns bestens empfohlen, daraufhin haben wir ihn quasi in der letzten Minute des Transferfensters noch verpflichtet. Wir sind überzeugt, dass er bei uns tolle Leistungen abliefert und sich bei uns wohlfühlen wird“, so der sportliche Leiter Hansjörg Kroneck.

Rainer Hausner war u.a. in der Jugend (U19-Bundesliga) sowie im Herrenbereich bei Wacker Burghausen aktiv, ehe er über Erlangen und Frohnlach beim SC Eltersdorf angelangte.

In den bisherigen Gesprächen stellte man fest, dass die Jungs auch menschlich hervorragend in die ambitionierte Truppe von Trainer Tobias Strobl passen. Somit steht einer erfolgreichen Zusammenarbeit nichts im Wege!

Der TSV 1860 Rosenheim heißt beide Spieler in der Innstadt herzlich willkommen!

Neuzugang Michael Zant und der sportliche Leiter Hansjörg Kroneck

 

30 Jan

Die U10 hat es wieder getan: 2 Turniere – 2 Siege!

Es klingt schon fast wie eine Wiederholung des vergangenen Wochenendes, aber erneut hat der Nachwuchskader des 1860 Rosenheimer gezeigt, dass es sich bei ihnen nicht um eine Karnevalstruppe handelt. (Wer kann sich noch erinnern? Mertesacker WM 2014).

Am Samstag (27.1.) holten sich die Jungs den Pokal des U11-Turniers Müllerbräu-Cup in Neumarkt St. Veit. Nach einem verhaltenen Start erreichte die Mannschaft als Gruppenzweiter das Halbfinale und bezwang dort den FC Kirchweidach knapp mit 1:0. Das Finalspiel gegen den TSV Babensham war an Spannung nicht zu überbieten. Stand es nach regulärer Spielzeit noch 0:0, sollte die Entscheidung im „Gladiatorenspiel“ ermittelt werden. Jede Minute wird von beiden Mannschaften ein Spieler vom Feld genommen, bis einer Mannschaft das „golden goal“ gelingen sollte. Vier gegen vier, drei gegen drei, zwei gegen zwei, oft im Training geübt, trotzdem wollte der erlösende Treffer nicht fallen. Jetzt hieß es Elmeterschießen und hier wurde alles klar gemacht, unser Torwart Fabio konnte zwei Elfer abwehren und verhalf somit den 60ern zum Turniersieg.

Noch das Turnier vom Vortag in den Wadeln fuhren die Rosenheimer am Sonntag (28.1.) nach Oberschleißheim. Hier wurde das Royal Taxi Hallenmasters mit namhaften Mannschaften, wie Wacker Innsbruck, FC Hard, SpVgg Kaufbeuern ausgetragen. Nach durchwachsenen Auftaktspielen zählte unsere Mannschaft nicht unbedingt zum engeren Favoritenkreis. Doch wir sollten uns täuschen. Die Jungs steigerten sich von Spiel zu Spiel und entschieden mit ihrem 3:0-Sieg über den FC Phönix Schleißheim ihr Weiterkommen in das Halbfinale. Jetzt galt es, gegen den Wacker Innsbruck alles aufzubringen, was noch an Körnern da war. Spannend und anstrengend war es, aber es gelang der Siegtreffer und somit der Einzug in das Finale. Der TSV Schwabmünchen konnte unsere Mannschaft dann nicht mehr stoppen. Deutlich mit 5:1 gewann der TSV 1860 Rosenheim das Royal Taxi Hallenmasters 2018.

Die starke Leistung dieser Mannschaft hat sich bereits weit über die oberbayerische Regierungsgrenze rumgesprochen. Es werden Nummern ausgetauscht, Turniereinladungen ausgesprochen oder Freundschaftsspiele vereinbart. Das klingt nach einer spannenden Zeit. In diesem Sinne „Auf geht´s!“.

Mannschaft: Fabio Di Rienzo (1), Dardan Oshlani (4), Eli Jouabli (6), Belmin Heric (7), Valentin Bannert (8), Jannis Schmidseder (9), Nico Kellermayer (10), Tahir Kara (11), Caleb Lah (13), Oliver Arnits (14), Daniel Seewald (15); Trainer: Ali Jouabli, Michael Bannert

24 Jan

U11- Siegreiches Wochenende bei den Quali-Turnieren in Schwabmünchen und Heufeld

Samstag, 13. Januar:

Diese U11 ist derzeit nicht zu bremsen. Frühmorgens traten sie die Anreise zum internationalen Nicklas Cup in Schwabmünchen bei Augsburg an. Ein gelungener Auftaktsieg mit 4:0 gegen den TSV Göggingen. Das zweite Gruppenspiel ging leider verloren mit 1:2 gegen den SC Unterpfaffenhofen. Die jungen 60iger ließen dann im letzten Gruppenspiel gegen den TSV Leitershofen nichts mehr anbrennen und holten sich mit einem 5:0 den Gruppensieg. Die Halbfinalpaarung lautete: TSV München Solln – TSV 1860 Rosenheim. Das Halbfinale entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Am Schluss stand es 3:2 für das Rosenheimer Team. Es kam nun zu dem erwarteten Finale gegen den Gast aus Österreich – FC Hard. In einem packenden Finale holten sich die Rosenheimer mit einem verdienten 2:1 Sieg den ersten Platz im Schwabmünchen. Somit sind die jungen Rothosen für die Goldvorrunde am 10.02.18 qualifiziert. Hier warten echte Kracher auf unsere Jungs. Unter anderem dabei die Nachwuchsmannschaften von Alemannia Aachen, FC St. Pauli, Inter Mailand uvm.

Kader: (1) Leonhard Dürr, (5) Lukas Epstude, (6) Selim Görgülü, (8) Emre Erdogan, (9) Tobias Bensch, (10) Luis Steinberger, (11) Noah Hübsch, (12) Deniz Ünal, (14) Andreas Schweinsteiger

Sonntag, 14.Januar:

Ein weiteres Quali-Turnier stand nur einen Tag später für die Rosenheimer auf dem Programm. Es ging hier um den Einzug in die Hauptrunde des Mafi-Cup in Heufeld. Die teilnehmenden Mannschaften kamen vorwiegend aus der Region. Die zwei ersten Spiele in der Gruppe gingen ganz klar und souverän an das Rosenheimer Team. Der Einzug in das Halbfinale als Gruppenerster stand bereits vor dem letzten Gruppenspiel fest. Am Schluss ging die Partie unentschieden mit einem 1:1 aus, was leider auf ein Eigentor der 60iger zurückzuführen war. Mit einer überzeugenden Leistung wurde im Halbfinale der SV Pang mit 2:0 besiegt. Im Finale standen sich dann erneut das Team aus Rosenheim und der TuS Großkarolinenfeld gegenüber. In den ersten Minuten zeigte sich die spielerische Überlegenheit, da die Rosenheimer mit zwei traumhaften Kombinationen gleich zwei Treffer erzielen konnten. Die Karolinenfelder konnten zwar noch einen Anschlusstreffer erzielen, jedoch war der Sieg zu keiner Zeit gefährdet. Nun dürfen sich die Jungs u.a.  mit dem SV Wacker Burghausen, der SpVgg Unterhaching, dem SV Grödig, dem SSV Jahn Regensburg sowie dem DFI Bad Aibling uvm. in der Hauptrunde des Mafi-Cups messen.

Kader: (1) Thomas Hofmeister, (2) Mehmet Besirek, (3) Aras Karavil, (4) Gianluca Brückl,

(5) Lukas Epstude, (6) Selim Görgülü, (8) Emre Erdogan, (9) Tobias Bensch, (12) Deniz Ünal, (13) Leon Pfunt, (15) Tugberk Kara

23 Jan

U10 – 2 Turniere – 2mal Sieger!

Bernau, Samstag (20.1.)
Besonders beliebt sind die U11-Turniere nicht bei unseren Kickern. Der Altersunterschied zeigt sich deutlich in der Größe und Geschwindigkeit der gegnerischen Spieler. Mit lässigem Fußball gibt es da nichts zu gewinnen. Als Gruppenzweiter, nach zwei Siegen gegen TUS Prien (3:0) und SV Prutting (3:0) sowie einem verlorenen Spiel gegen TSV Bernau 1 (1:2) erreichten die 60er das Halbfinale und trafen somit auf einen stark aufspielenden TUS Raubling. Beide Seiten kämpften und suchten nach ihrer Chance, doch die Leistung und das Glück hielten sich die Waage und es kam zu einem „Elfmeter“-Schießen. Drei von unseren Spielern eiskalt versenkte Schüsse und ein verschossener Elfer der Raublinger führten schließlich zum Einzug ins Finale, wo die Rosenheimer erneut auf die Bernauer vom Gruppenspiel trafen. Und plötzlich, wie ausgewechselt, spielten unsere Jungs richtig guten Fussball. Ohne Hektik, mit flachen Bällen, schnellen Kombinationen wurde das umgesetzt, was durch viel Training erarbeitet wurde. Deutlich gewannen die 60er das Finalspiel mit 7:1 und verabschiedeten sich mit einem echt guten Spiel aus Bernau.

Starnberg, Sonntag (21.1.)
Mit sehr guten Spielen erreichte die Mannschaft im Kabanos-Cup am Starnberger See problemlos als Gruppenerster das Halbfinale und traf dort auf die Mannschaft aus Schwabmünchen. Auf beiden Seiten wurde viel gekämpft, doch die Rosenheimer setzten sich mit 3:2 durch und trafen im Finale auf den MSV Bajuwaren. Diese Mannschaft war unseren Jungs bereits aus vergangenen Turnieren bekannt und man spürte deutlich den gegenseitigen Respekt voreinander. Trotz einer deutlichen spielerischen Überlegenheit der 60er gelang den Bajuwaren das Führungstor aufgrund eines schnellen Konters. Glücklicherweise spielten die Rosenheimer weiterhin konzentriert auf und schufen mit einem schönen Kombinationsspiel den Ausgleich. Ein Eigentor unsererseits brachte die Münchner wieder in Führung, jedoch nur von kurzer Dauer, denn wiederum gelang unseren Jungs nach kurzer Zeit der Ausgleich. Kurz vor Ende stand es 2:2. Ein spannender Moment. Die letzten Sekunden liefen, unsere Jungs waren im Angriff, ein beherzter Schuss auf das Tor, der Tormann konnte den Ball nicht sichern und der Ball kullerte – wie in Zeitlupe – über die Linie.
Unglaublich, was die Jungs an diesem Wochenende geleistet hatten. Die Basis dafür wird natürlich im Training geschaffen. Mit Fleiß, Disziplin aber auch Spass wachsen die Jungs immer mehr als Mannschaft zusammen und entwickeln ihr eigenes Spiel. Weiter so Jungs!

19 Jan

Jugendfußball beim TSV 1860 Rosenheim: U10 in Düsseldorf zu Gast

Die U10 des TSV 1860 Rosenheim misst sich in den Pfingstferien mit den großen Adressen Europas.

Das Team von Trainer Bannert erwartet ein tolles Turnierfeld mit Manchester City, Juventus Turin, Borussia Dortmund, Zenit St. Petersburg, Deportivo La Coruna, FC Everton, Feyenoord Rotterdam, PSV Eindhoven, Borussia M’gladbach, RB Leipzig,

Bayer 04 Leverkusen, 1. FC Köln, Standard Lüttich, Girondins Bordeaux, FC Fulham, Hellas Verona, Bröndby IF Kopenhagen, Austria Wien, Lok Moskau, FSV Mainz 05, Blackburn Rovers, TSV 1860 München, Karlsruher SC, SV Darmstadt 98, Fortuna Düsseldorf, VfL Bochum, MSV Duisburg, Arminia Bielefeld, FC Heidenheim, FC Hansa Rostock, Stuttgarter Kickers oder auch der FSV Frankfurt.

Dies dürfte für jeden Youngster der Rothosen ein ganz besonderes Ereignis sein.