18 Jan

Gute Besserung, Pato!!!

Am vergangenen Sonntag war unser Stürmer Fatih „Pato“ Eminoglu unverschuldet  in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt und hat sich dabei leider schwer verletzt.

Mittlerweile wurde er operiert und ist im Klinikum Rosenheim in besten Händen.

Der ganze Verein ist sehr froh, dass Du schon wieder optimistisch nach vorne blicken kannst und wünscht dir alles erdenklich Gute und eine schnelle Genesung.

Wir stehen voll hinter dir!

18 Jan

Vorbereitungsstart Rückrunde TSV 1860 Rosenheim

Am Dienstag, den 16.01.2018 nahm auch der Regionalligist vom TSV 1860 Rosenheim nach der rund sechswöchigen Winterpause das Training wieder auf. Neben der schweißtreibenden Arbeit im Ausdauerbereich liegt vor allem das Hauptaugenmerk im Einstudieren weiterer taktischer Varianten. Vermutlich wird auch der ein oder andere Gastspieler seine Duftmarke beim Rosenheimer Regionalligisten abgeben können und u.U. daraufhin auf eine Verpflichtung hoffen dürfen.

Mit der Teilnahme am Tiplix-Cup am Freitag, den 19.01.2018, der dieses Mal in der Wasserburger Badriahalle ausgetragen wird, schließen die fußballbegeisterten Kicker des TSV 1860 die erfolgreiche Hallensaison ab. Das erste Vorbereitungsspiel im Freien findet am Sonntag, den 21.01. um 14:00h beim Ligakontrahenten aus Garching statt. Weitere Testspiele sind am 27.01. um 15h beim SB Chiemgau Traunstein, am 31.01. um 19h gegen den FC Kufstein sowie am 03.02. gegen den TSV Bad Endorf angesetzt. Die letzten beiden genannten Partien finden auf dem neuen Kunstrasenplatz in der Jahnstraße statt.

„Wir konnten für die Rückrunde neue Kräfte tanken und werden alles daran setzen gut aus den Startlöchern zu kommen. Unser vorwiegendes Ziel ist es den hervorragenden Mittelfeldplatz verteidigen zu können sowie die Weiterentwicklung der Spieler im technischen und taktischen Bereich voranzutreiben“, so der optimistische Hansjörg Kroneck.

Am 11.02. geht es für die Sechzger dann nach Lara (Antalya) in ein achttägiges Trainingslager in die Türkei, wo der letzte Feinschliff für die am 24.02.18 mit dem Heimspiel gegen Seligenporten beginnende Punkterunde geholt werden soll. Das angenehme Mittelmeerklima werden fast alle Mann des Kaders genießen können. Bis auf Keeper Mario Stockenreiter, der nach einem erlittenen Handbruch in den nächsten Tagen operiert und etwa acht Wochen ausfallen wird und Angreifer Fatih Eminoglu sind alle Mann an Bord.

Letzter war vor ein paar Tagen unverschuldet in einen schweren Autounfall verwickelt. Seither liegt „Pato“ im Rosenheimer Klinikum und fehlt auf unbestimmte Zeit. Der Verein reagierte umgehend und verlängerte den zum Saisonende auslaufenden Vertrag des äußerst sympathischen und ambitionierten Stürmers direkt am Krankenbett um weitere zwei Jahre bis 2020. Eine wirklich tolle Geste der Verantwortlichen von 1860 Rosenheim um den sportlichen Leiter Hansjörg Kroneck, die „Pato“ in der sehr schweren Zeit moralisch sicherlich guttun wird.

Hansjörg Kroneck bei der Vertragsunterschrift mit Fatih „Pato“ Eminoglu

16 Jan

Legendäres 60er Schafkopfturnier

Die Fußballabteilung des TSV 1860 Rosenheim veranstaltet am Sonntag, 21. Januar bereits zum 8. Mal ihr traditionelles Schafkopfturnier im Gasthof Höhensteiger, Westerndorfer Straße 101, 83024 Rosenheim.

Verantwortlich für die Umsetzung ist auch in diesem Jahr der 60er Stürmer Markus Einsiedler, selbst ein begeisterter Kartenspieler.

Beginn ist um 14 Uhr. Die Anmeldung erfolgt direkt vor Ort. Der Einsatz beträgt 12 Euro.

Es warten tolle Geld- und Sachpreise auf die Teilnehmer.

  1. Preis: 1000,00 Euro
  2. Preis:   500,00 Euro
  3. Preis:   350,00 Euro

Die Fußballabteilung lädt alle Schafkopfer herzlich ein und freut sich über eine zahlreiche Teilnahme.

 

16 Jan

U16 – Turniersieg der B-Junioren in Augsburg – Neusäß

Um 06:15 Uhr hieß es „Abfahrt nach Augsburg“. Für manchen Jugendlichen eine echte Herausforderung, sich schon so früh zu motivieren. Die ausgeschlafenen Fahrer starteten mit den Nachwuchskickern des Regionallegisten, um Trainer Marcus Sedlbauer und Daniel Schmid, auf nach Augsburg. Nach einer reibungslosen Fahrt und kurzer Inaugenscheinnahme der örtlichen Gegebenheiten, machten sich die Jungs fertig um sich im fremden Terrain von der besten Seite zu zeigen. Dabei konnte der Trainer auf fast alle Spieler zugreifen.

Die Rothosen starteten gleich bemerkenswert im ersten Spiel des Turniers, zu einem 6:0 Erfolg gegen die DJK Göggingen. Anschließend konnten noch weitere Siege gegen die JFG Lohwald und dem FC Dornbirn (AUT) eingefahren werden. Diese waren allesamt ohne Gegentreffer. Somit beendete Rosenheim die Vorrunde als erster mit 9 Punkten und 12:0 Toren.

Erst im Halbfinale taten wir uns etwas schwerer. Der Gegner in dieser Partie konnte uns während der Vorrunde ausschauen und stand mit seinen vier Feldspielern im eigenen Strafraum. Sie erhofften sich dadurch die eine gute Chance, mit einem schnellen Konter in Führung zu gehen. Es dauerte ganze 7,5 Minuten, ehe Tobias Bloier zum 1:0 gegen den FC Buchlohe einschob.

Das Finale lautete dann TSV 1860 Rosenheim gegen JFG mittlere Schmutter 11. Ein weiterer unbekannter Gegner in diesem Turnier. Es sollte auch zugleich ein spannendes Spiel werden, denn diesmal mussten wir in 9 Minuten Spielzeit einen Rückstand und zwei Gegentore hinnehmen. Die JFG konnte durch geschickte Spielzüge und Abwehrfehler unsererseits ausgleichen und dann die Führung erspielen.

Es waren noch ca. 2 Minuten zu spielen um den noch rettenden Ausgleich zum sieben Meterschießen zu erlangen. Das gelang mit einer tollen kämpferrischen Moral und absolutem Siegeswillen.

Im anschließenden Ausschießen des Turniersiegs mit jeweils 3 Schützen behielten wir die Nerven und gingen mit einem Treffer von Nico Schiedermeier in Führung. Unser Keeper parierte im Gegenzug stark und hielt uns im Rennen. Mit einem weiteren Treffer von Michele Cosentino lagen wir nun in einer für uns komfortablen Ausgangssituation. Schmutter musste nun treffen, scheiterte aber wieder an unserem stark haltenden Torhüter Christian Hofmeister.

Somit holte die U16 ihren ersten Turniersieg 2018 nach Rosenheim.

Abgerundet wurde dieser Team-Tag bei einem Besuch des Bundesligaspiels zwischen dem FC Augsburg und dem Hamburger SV in der WWK – Arena.

 

 

Die Heimfahrt führte dann noch abschließend ins Ristorante Al Ruscello der Familie Cosentino nach Bad Feilnbach, wo uns Michele als Pizzabäcker überzeugte. Satt und müde traten dann alle Spieler und Betreuer die Heimreise an.

Ein rießengroßes Dankeschön noch mal an die Familie Cosentino für den netten Abend!

Kader: Christian Hofmeister, Thomas Steinhauser, Kemal Kilic, Marlon Beslic, David Kamuf, Michele Cosentino, Nico Schiedermeier, Filip Ilic, Sven Barth, Antonio Eder, Louis Ruppert, Christoph Wagner, Hannes Obermaier, Tobias Bloier, Tobias Seidl, Maximilian Flöhrl

15 Jan

U10 – Zweiter Platz im 3. MaFi-Cup Heufeld

Fast schon als Programm gilt die Finalteilnahme der Nachwuchskicker des TSV 1860 Rosenheim bei einem Hallenturnier. So auch dieses Mal im Qualifikationsturnier in Heufeld. Als Gruppenerster, nach Spielen gegen den TuS Raubling (2:0), den SV Ostermünchen (6:0) und dem SV Pang (0:0), gelang unserer Mannschaft die Teilnahme des Halbfinales. Hier wurde der TuS Bad Aibling deutlich mit 6:0 geschlagen. Der Gegner des Finales war erneut der TuS Raubling, der im Rahmen der Gruppenspiele mit 2:0 besiegt werden konnte. Leider waren unsere Jungs im Finalspiel nicht so konzentriert im Spielaufbau und in der Abwehr, wie es erforderlich gewesen wäre. Der TuS Raubling störte früh und suchte mit hohen Bällen seinen Weg zum Tor. Dank einem Freistoß gingen die Raublinger dann 1:0 in Führung. Aber auch unseren Jungs gelang im Gegenzug der Ausgleichstreffer. Bei diesem sollte es jedoch bleiben. Mit wenig erspielten Chancen von unserer Seite und zwei Gegentreffer der anderen Seite wurde  das Finalspiel mit 1:3 verloren.

Trotz des zweiten Platzes war es ein trauriger Moment für unsere Jungs. Im gesamten Turnier wollte die Mannschaft nicht so richtig ins Spiel kommen, man spielte weit unter dem eigenen Spielvermögen. Aber, jeder, der selbst ein bisschen Sport treibt weiß, dass nicht jeder Tag gleich ist. Deshalb, Haken dran und nach vorne schauen!

Wir gratulieren der U10 aus Raubling zum Turniersieg!

Mannschaft: Fabio Di Rienzo (1), Dardan Oshlani (4), Eli Jouabli (6), Valentin Bannert (8), Jannis Schmidseder (9), Nico Kellermayer (10), Tahir Kara (11), Caleb Lah (13), Oliver Arnits (14), Daniel Seewald (15); Trainer: Ali Jouabli, Michael Bannert

13 Jan

Rosenheimer Sparkassenpokal – Endrunde TSV 1860 Rosenheim

Der Regionalligist TSV 1860 Rosenheim konnte seinen Titel beim Rosenheimer Sparkassenpokal erfolgreich verteidigen. Das spannende Finale gewannen die Schützlinge von Trainer und Aushilfskeeper Tobias Strobl knapp mit 3:2 Toren gegen den Kreisligisten SV Bruckmühl.
Die beiden Vorrundenpartien gegen den SV Ostermünchen (4:1) und den TuS Prien (4:0) fuhren die Rothemden jeweils souverän nach Hause. Doch dann im Halbfinale gegen den Stadtrivalen vom Sportbund Rosenheim, der überraschenderweise nur den zweiten Platz in seiner Gruppe einnahm, taten sich die Sechzger äußerst schwer. Nach 15 Minuten Spielzeit stand es 2:2 Unentschieden, sodass die Begegnung ins Neunmeterschießen ging. Sage und schreibe 20 Strafstöße waren notwendig, um den zweiten Finalisten festzustellen. Dies waren dann die Mannen um den Futsal-Nationalspieler Danijel Majdancevic.
Im Finale folgte dann eine ausgeglichene Partie gegen den famos aufspielenden Kreisligisten aus Bruckmühl, der dem Regionalligisten wirklich alles abverlangte und in einem mitreißenden Finale den Kürzeren zog.

Folgende Spieler wurden am Finaltag eingesetzt:
Strobl, Zottl, Majdancevic, Maier, Mayerl, Köhler, Räuber, Krätschmer, Eminoglu

8 Jan

Rosenheimer Sparkassenpokal – Zwischenrunde TSV 1860 Rosenheim

Auch in der Zwischenrunde des diesjährigen Rosenheimer Sparkassenpokals unterstrichen die Sechziger ihre Favoritenrolle. Alle vier Partien konnte der Titelverteidiger souverän und deutlich siegreich gestalten.
Den Beginn in der Mittagsrunde machte der 5:1 Sieg gegen den ASV Happing. Anschließend folgte ein 8:1 Erfolg aus dem Spiel gegen den TSV Brannenburg. Somit nahm der Titelverteidiger in der Untergruppe den erwarteten ersten Tabellenplatz ein, den zweiten Rang belegte der ASV Happing.
Aus der anderen Untergruppe konnten sich der SV Westerndorf sowie der TuS Prien für die weiteren Duelle qualifizieren. In der ausgeglichenen Gruppe – alle drei Kontrahenten verzeichneten jeweils einen Sieg und somit drei Punkte – blieb das sympathische Überraschungsteam aus den letzten Jahren aus Emmering auf Grund des schlechteren Torverhältnisses auf der Strecke.
Gegen den TuS Prien zeigten die Sechziger dann eine formidable Leistung und fegten den bis dato überzeugend auftretenden Kreisligisten mit 7:1 vom Parkett. Dem Regionalligisten, bei dem Trainer Tobias Strobl wieder selbst die Hallenschuhe schnürte, dieses Mal sogar als überzeugender Torhüter, merkte man die Spielfreude in vielen Aktionen an. Alle Akteure gingen konzentriert zur Sache und führten den vielen Zuschauern das ein oder andere Kabinettstückchen vor. Man spürte förmlich, wie viel Spaß und Freude sie dabei hatten ohne jedoch überheblich aufzutreten.
In der letzten Begegnung wurde dann noch der SV Westerndorf mit 4:2 Toren besiegt. Somit zogen aus der Mittagsgruppe der TSV 1860 Rosenheim und der TuS Prien in die Endrunde des Sparkassenpokals, die am Freitag, den 12.01.2018 ab 18:00h in der Gaborhalle stattfindet, ein. Zusätzlich haben sich aus der Vormittagsrunde noch der SV Bruckmühl und der Sportbund Rosenheim qualifiziert. In der Nachmittagsgruppe setzten sich noch der SV Ostermünchen und überraschenderweise der TSV Breitbrunn durch.
Als erste Gegner von 1860 Rosenheim am Finaltag stehen der TuS Prien sowie der SV Ostermünchen fest.

Folgende Spieler wurden am 07.01.2018 eingesetzt:
Strobl, Zottl, Majdancevic, Maier, Mayerl, Köhler, Räuber, Krätschmer, Eminoglu

8 Jan

U10 gewinnt den internationalen Hallenmaster in Linz

In dem international besetzten Hallenturnier von Linz (Tschechien, Österreich, Deutschland) zeigten die Nachwuchskicker des TSV 1860 Rosenheim nicht nur guten Fußball, sondern auch Moral und Kampfeswille. Mit diesen drei Eigenschaften gewannen die Jungs all ihre Spiele und wurden somit souverän Hallenmaster von Linz.

Insgesamt traten 10 Mannschaften, aufgeteilt in zwei Gruppen gegeneinander an. Es wurde kein Halbfinale ausgespielt, was bedeutete, dass das Finalspiel zwischen den jeweiligen Gruppen-Ersten ausgetragen wurde. Den 60ern war damit klar, der Gruppensieg muss geschafft werden! Besonders spannend war das Spiel gegen den SKP Ceske Budejovice, die mit den Rosenheimern um den Einzug in das Finale kämpften. Bereits im Vorfeld war diese Mannschaft durch ihre direkte körperliche Spielart aufgefallen. „Cool bleiben“ und schnelles Passspiel statt Fouls war die Devise unseres Spiels und so gelang den Jungs mit einem klaren 3:0 der Einzug in das Finale.

Das Finalspiel erfolgte dann gegen den Nachwuchskader des Landesausbildungszentrums (LAZ) Rohrbach. Auch diese Mannschaft konnte in der Gruppe B alle ihre Gruppenspiele gewinnen. Bereits in den ersten Spielminuten erzielten die Rohrbacher ihr Führungstor und brachten unsere Jungs in eine ungewohnte Situation, sie hatten einen Rückstand. Dank ihrer starken Moral gelang den 60ern dann ebenso rasch der Ausgleichstreffer. Aber an ein Aufatmen war nicht zu denken, denn so sollte es zunächst weitergehen. Der Gegner legte vor und wir kämpften um den Anschluss. Beim 3:3 wendete sich jedoch das Blatt, und die Rosenheimer wurden immer dominanter. Fast jeder Angriff saß, Torschüsse auf das eigene Tor wurden von unserem Keeper abgewehrt und so endete dieses packende Finalspiel mit einem torreichen 7:4 für unsere Mannschaft.

Das war ein tolles Turnier, bei dem die Jungs aus Rosenheim auf einem internationalen Parkett zeigen konnten, was sie drauf haben. Gratulation auch an unseren Valentin, der zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde. Bravo!!!

Mannschaft: Fabio Di Rienzo (1), Eli Jouabli (6), Belmin Heric (7), Valentin Bannert (8), Jannis Schmidseder (9), Nico Kellermayer (10), Oliver Arnits (14), Daniel Seewald (15); Trainer: Ali Jouabli, Michael Bannert

7 Jan

U 13 sichert sich den Hallenkreismeistertitel in Altötting

Die U 13 gewann die diesjährige Hallenkreismeisterschaft der Region Inn/Salzach auf eine sehr überzeugende Art und Weise und konnte dabei auch endlich einmal – nach etlichen vergeblichen Anläufen – den Dauerkonkurrenten aus Burghausen bezwingen.

Nachdem ein Teil der Mannschaft bereits am Vortag ein hartes Turnier in Passau in den Beinen stecken hatte, war der Auftakt am nächsten Morgen in Altötting erwartet schwer. Gegen den Gastgeber der JFG Ötting musste man trotz Überlegenheit einem Rückstand nachlaufen und schließlich war man am Ende froh, dass noch ein Unentschieden heraussprang. Die beiden folgenden Partien gegen den SB Chiemgau Traunstein und SB Rosenheim wurden mit 2:0 bzw. 4:0 doch recht deutlich gewonnen.

Nun kam es zum mit Spannung erwarteten Duell gegen die Jungs von Wacker Burghausen, gegen die man noch am Abend zuvor im Halbfinale des internationalen Sonnenlandcups in Passau gescheitert war. An diesem Tag waren unsere Burschen aber richtig heiß und ließen die Salzachstädter überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Domi Köck, Seppi Stellner und Maxi Jägerbauer sorgten mit ihren super herausgespielten Toren für eine komfortable 3:0- Führung. Der Anschlusstreffer nach einem Freistoß kurz vor Schluss brachte den Sieg dann auch nicht mehr in Gefahr.

Nachdem die abschließenden Partien gegen TuS Traunreut und den SV Schloßberg ebenfalls gewonnen wurden, war den jungen 60ern der Turniersieg nicht mehr zu nehmen. Mit sechs Punkten Vorsprung vor Wacker Burghausen sicherten sich die Rothosen den Titel und qualifizierten sich damit für die oberbayerische Endrunde Anfang Februar.

Wenn man in Altenerding mit dem gleichen Kampfgeist antritt, kann auch gegen die starken Vertreter aus dem Münchner Raum etwas gerissen werden!