11 Sep

U12 startet mit unglücklicher Niederlage

Die U 12 des TSV 1860 Rosenheim verlor beim Saisonauftakt nach einem kampfbetonten Spiel unglücklich mit 0:2 gegen den letztjährigen Meister SV Wacker Burghausen.

Nach einem tollen Trainingslager und einigen guten Partien in der Vorbereitung war die Vorfreude groß auf den Punktspielstart in der Kreisliga. Allerdings war die erste Aufgabe beim Titelverteidiger und Meisterschaftsfavoriten Wacker Burghausen denkbar schwer.

Unseren Jungs war in der Anfangsphase die Nervosität auch deutlich anzumerken. Die Burghausener setzten der Mannschaft mit ihrem körperbetonten Pressing richtig zu, wodurch es uns schwer fiel, das gewohnte Kombinationsspiel aufzuziehen.
Das 0:1 in der Anfangsphase entsprang einem Missverständnis in der Abwehr nach einem langen Abschlag, so dass der gegnerische Stürmer nur noch einzuschieben brauchte.

Nach der Pause kam die Truppe aber mit deutlich mehr Mut auf den Platz und man spürte den unbedingten Willen, das Spiel noch zu drehen. So gelang es auch, die Burghausener in die eigene Hälfte zu drängen und einige Chancen herauszuarbeiten. Nun war es ein Spiel absolut auf Augenhöhe und der Ausgleich wäre verdient gewesen. Leider wurden die Möglichkeiten nicht konsequent zu Ende gespielt und so kam es wie es kommen musste:
Kurz vor Schluss nutzten die Wackeraner eine Konterchance und vollendeten zum 2:0.

Obwohl am Ende eine bittere Auftaktniederlage zu Buche steht, macht vor allem der couragierte Auftritt der zweiten Halbzeit Mut für die weiteren Aufgaben.

11 Sep

Ausgelassener Herbstfestausflug der 60er Regionalligamannschaft

Am letzten Herbstfest Samstag war es soweit – der jährliche Herbstfestbesuch der 60er Regionalligamannschaft. Nach der tollen Leistung und dem tollen Sieg beim Spiel am Vortag gegen den FC Augsburg II war die Stimmung prächtig. Spieler, Trainer, Freunde und Funktionäre verbrachten einen schönen Abend im Flötzinger Festzelt. Da durfte natürlich ein Besuch der Miss Herbstfest nicht fehlen. Auch beim anschließenden Wiesnbummel hatte die Mannschaft viel Spaß und sorgte auch für gute Unterhaltung der Besucher beim Torwandschießen und am Tobbogan.

Hier ein paar Impressionen.

11 Sep

Tolle Vorbereitung für die U12 und U13 im Trainingslager in Österreich

In den letzten beiden Wochen waren die Kicker der U12 (23.-28.8.) und der U13 (29.8.-3.9.) im Vorbereitungstrainingslager im Ennstaler Hof in Altenmarkt i.P. Österreich. Bei bis zu drei Trainingseinheiten täglich und vielen anderen gemeinsamen Unternehmungen stehen viele starke Eindrücke und tolle Erlebnisse als Ergebnis fest. Es gab auch noch einige Freundschaftsspiele in den Wochen, so die U12 gegen die U11 von RB Salzburg (3:1), die U13 gegen die U14 des SV Himberg (11:0) und abschließend noch jeweils Spiele gegen SV Grödig (8:0 und 1:3). Rundrum also eine gute Vorbereitung.

Ein großes Danke nochmals an den Ennstaler Hof, der uns freundlich aufgenommen und überragend verpflegt hat.

Nun freuen sich alle auf den Saisonstart am Wochenende: Die U12 startet schon am Freitag auswärts bei SV Wacker Burghausen II um 18:30 Uhr und die U13 mit einem Heimspiel am Samstag um 9:30 Uhr in Westerndorf gegen den TSV Milbertshofen.

10 Sep

1860 Rosenheim siegt überzeugend gegen den FC Augsburg II

Am zehnten Spieltag der Regionalliga Bayern kann der TSV 1860 Rosenheim den nächsten Heimsieg einfahren. Gegen den FC Augsburg II gewinnen die Innstädter deutlich mit 3:0 Toren.Die Heimelf begann die Begegnung recht schwungvoll ohne jedoch nennenswerte Offensivaktionen aufbieten zu können. Doch schon nach wenigen Spielminuten waren auch die Gäste aus der Fuggerstadt im Spiel und gestalteten die Partie von nun an ausgeglichen. Beide Teams legten das Hauptaugenmerk vor allem auf die Defensive und versuchten den Gegner von eigenem Strafraum fernzuhalten. Dadurch blieben natürlich Chancen Fehlanzeige.

Die Hausherren können erst in der 23. Spielminute mit einem abgefälschten Schuss durch Max Mayerl, der knapp am Gehäuse von FCA-Keeper Thomas Kastenmaier vorbeischrammt, die erste gefährliche Offensivaktion verbuchen. Die Mannen von Trainer Christian Wörns legten sechs Zeigerumdrehungen später nach und vergaben auf der Gegenseite durch Angreifer Günther-Schmidt, der eine Hereingabe von Albion Vrenezi knapp verfehlte, die mögliche Führung.

Die Partie nahm nun Fahrt auf, beide Seiten waren nun ambitionierter eigene Chancen zu kreieren. Die nächste Möglichkeit konnte wieder die Tiplix-Elf für sich verbuchen. Nach schöner Vorarbeit des agilen Danijel Majdancevic können die Gäste aber in letzter Minute vor dem einschussbereiten Philipp Maier zur Ecke klären (32.).

Bildnachweis: Beinschuss

Bildnachweis: Beinschuss

Kurze Zeit später haben die Seidel-Schützlinge aber großes Glück. Nach präzisem Abschlag von Torhüter Kastenmaier kann die 60er Abwehr den Ball nicht klären, sodass Keeper Süßmaier den eigenen Sechzehner verlassen und den Angriff unterbinden muss. Jedoch gerät er dabei etwas unglücklich in einen Zweikampf mit Günther-Schmidt und kann die Situation mit Händen und Füßen, vielleicht nicht durchgängig ganz regelkonform, klären. Den Schiedsrichter hatte die Heimelf in dieser Situation auf alle Fälle nicht gegen sich, gegen einen Strafstoß hätten die 60er hier nichts einwenden können – aber nochmal Glück gehabt!

Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann nochmal zwei prächtige Einschussmöglichkeiten für die Rothemden. Zunächst feuert Danijel Majdancevic eine Granate aus spitzem Winkel knapp neben das FCA-Gehäuse (45.). In der Nachspielzeit setzt Stürmerkollege Sascha Marinkovic sogar noch einen drauf und kann alleinstehend vor Torwart Kastenmaier den Ball aber nicht im Tor unterbringen – eine 100%ige!

Somit ging es mit dem 0:0 Unentschieden die Pause. Nach anfänglichen überschaubaren Offensivaktionen nahm die Partie immer mehr Fahrt auf. Ein bis dato durchaus gerechtes Resultat, auch wenn 1860 Rosenheim mit der Möglichkeit von Marinkovic kurz vor Ende der ersten Hälfte die beste Einschussmöglichkeit verzeichnen konnte. Auch das Übergewicht an Chancen lag bei der Heimelf.

Die zweiten 45 Spielminuten begannen eher wieder recht zögerlich, beide Seiten waren zunächst auf Sicherung des eigenen Tores bemüht. Dann aber die 59. Spielminute: über die linke Angriffsseite kann sich Sascha Marinkovic nach schöner Vorarbeit von Danijel Majdancevic durchsetzen und taucht freistehend vor dem Gästegehäuse auf. Sein Gewaltschuss aus spitzem Winkel landet zur vielumjubelten Führung für die Hausherren im Netz.

Die Gäste aus Schwaben waren nun geschockt. Diese Situation nutzte das Seidel-Team sofort eiskalt aus und setzte nur zwei Minuten später nach einem Konter über Marinkovic in Persona von Danijel Majdancevic den zweiten Treffer nach. Endlich konnte der Angreifer seinen ersten Saisontreffer erzielen, der Knoten war geplatzt. Das ganze Team freute sich nun mit und für den Stürmer.

Mit der beruhigenden 2:0 Führung verlegten sich die Gastgeber immer mehr auf das Konterspiel. Die Mannen von Trainer Christian Wörns ließen nun zwar den Ball gut laufen, kamen aber jedoch nur selten in aussichtsreicher Position. Eine dieser wenigen Gelegenheiten hätte aber durchaus den Anschlußtreffer bringen können. Der FCA-Akteur Marco Greisel taucht etwa sieben Meter vor dem 60er Gehäuse freistehend vor Torwart Süßmaier auf, scheitert aber am Keeper, der sensationell pariert und seinen Kasten weiterhin sauber hält (72.). Ein Anschlußtreffer zu diesem Zeitpunkt hätte die Begegnung nochmal richtig spannend gemacht.

Bildnachweis: Beinschuss

Bildnachweis: Beinschuss

Die Gäste waren nach wie vor bemüht und gaben richtig Gas, konnten jedoch bis auf einen Kopfball, der knapp einen Meter über das Gebälk des 60er Gehäuses geht, keine nennenswerten Torchancen mehr verzeichnen. Die Abwehr um Mathias Heiß und Georg Lenz stand ziemlich sattelfest.

Dafür setzten die Hausherren aber noch einen drauf. In der 96. Spielminute bemerkte der stets fleißige und zuverlässige Philipp Maier, dass der Augsburger Keeper weit vor seinem Kasten stand. Nach der Balleroberung an der Mittellinie versuchte er per Weitschuß den Torwart zu überwinden. Dies gelang dann auch und er erzielte damit seinen ersten Saisontreffer zum 3:0 Endstand. Schon dieses Tor war das Eintrittsgeld wert, einfach zum Zungeschnalzen.

Mit nunmehr 13 Zählern nach zehn Begegnungen kann der Aufsteiger von Inn mit dem bisherigen Saisonverlauf äußerst zufrieden sein. Nur wenige hätten dem jungen und unerfahrenen Team von Trainer Klaus Seidel er derartig tolle Leistung zum jetzigen Zeitpunkt zugetraut. Was zudem durchaus faszinierend während der Partie gegen Augsburg zu beobachten war, war die offensichtliche Weiterentwicklung des Teams in spielerischer und taktischer Hinsicht. In den beiden Relegationsbegegnungen gegen die Fuggerstädter waren in den Spielen schon noch deutliche Unterschiede erkennbar – dies war am Freitag im Jahnstadion nicht mehr der Fall!

Nun können sich die 60er auch beruhigt den letzten Tagen der heimischen Wiesn widmen und den Erfolg dort gebührend feiern. Verdient haben sie es sich auf jeden Fall!

7 Sep

Der Steckbrief – heute: Maxi Mayerl

DSC_0009Er ist der Rückkehrer nach Rosenheim. Nach vielen Stationen und einer längeren Zeit im benachbarten Tirol stellen wir Euch heute in unserer Rubrik DER STECKBRIEF unseren Neuzugang Maximilian Mayerl vor.

Name: Mayerl Maximilian
Geburtsdatum: 22.01.1991
Familienstand: verheiratet mit Vanessa, Kinder Emma & Hanna
Beruf: Bautechniker/-leiter
Hobbys: Radln, Schwimmen, Familie
Eigenheiten/Besonderheiten:  k.A.
Wohnort: Bad Feilnbach
Heimatverein: ASV Kiefersfelden
Lieblingsverein (außer 1860): TSV 1860 München
Im Verein seit: 2004- 2009 / seit Mai 2016
Lieblingsposition: LV, LM
Verletzungen Außenbandriss(Knöchel), Schambeinentzündung
Ich bin Fan von: Marco Reus
Bisherige Vereine / größte Erfolge: ASV Kiefersfelden, TSV 1860 Mü., TSV 1860 Ro., Fc Kufstein / Tiroler Cupsieger, Vizemeister 3.Liga(Ö), Bayernauswahl-Jugend
Vorbild: C. Ronaldo
Ziele bei 1860 /allgemein: Nichtabstieg! Junge Spieler fördern/ Fitness 
Größter Spaßvogel im Team und warum: Sascha Marinkovic – Bringt mich oft zum Lachen, kann nicht tanzen 🙂
Verbesserungspotentiale bei 1860: Infrastruktur
Was ist besonders positiv bei 1860: Ehrenamtliche! /Eltern! / Zusammenhalt!
6 Sep

Das Spiel der Rosenheimer Oldstars gegen die Schalke 04 Traditionsmannschaft im RFO

Ein toller Fußballnachmittag war es, die Gemeinschaftsaktion von FT Rosenheim und dem TSV 1860 Rosenheim beim Gastspiel der Traditionsmannschaft von Schalke 04. Das Ganze für einen guten Zweck, die Jugendabteilungen der beiden Vereine profitieren davon.

Hier der Link zum schönen und unterhaltsamen Beitrag von Armin Bichler im Regionalfernsehen Rosenheim.

Rosenheim Oldstars gegen Schalke 04 Traditionself im RFO

5 Sep

Das Herbstfest und die Sechziger

Das Rosenheimer Herbstfest ist ein wirkliches Highlight im Rosenheimer Jahresverlauf. Das tolle Familien-Volksfest zieht jedes Jahr bis zu einer Million Besucher an.

Da darf der TSV 1860 Rosenheim natürlich nicht fehlen!! In diesem Jahr haben wir einen ganz besonderen Platz auf der Wiesn gefunden – in besonders prominenter Nachbarschaft des FC Barcelona.

Also, haltet Eure Augen offen – wir findens richtig klasse!

Vielen Dank an Klaus Hertreiter für die tolle Platzierung.

3 Sep

Kantersieg im Jahnstadion – Schalke 04 macht es zweistellig

Sport ist Gemeinschaft und Teamarbeit. Daher kooperierten der TSV 1860 Rosenheim und die Freie Turnerschaft Rosenheim im Sinne der Jugendarbeit der beiden Vereine. Das Spiel gegen die Traditionsmannschaft von Schalke 04 diente neben guter Unterhaltung auch einem guten Zweck. Die Einnahmen aus der Partie gehen an die Jugendabteilungen der Vereine.

Und für gute Unterhaltung war auf alle Fälle gesorgt. Insgesamt 13 Tore bekamen die Zuschauer zu sehen. Am Ende stand ein 11:2 der Königsblauen gegen die Oldstars Rosenheim.

Für die Schalker trafen neben dem ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönig Martin Max auch Ümit Yavuz, Andreas Blaumann, Reiner Edelmann (2), Günter Schlipper (2), Guido Naumann (2) und Siegmar Bieber (2).
Dabei blitzte ein ums andere Mal das Kombinationsspiel der Ex-Profis auf und es gab einige schön herausgespielte Tore.
Für die Rosenheimer Oldstars trugen sich Stefan Rüber und Thomas Gansbiller in die Torschützenliste ein.

Ein tolles Erlebnis für die anwesenden Zuschauer und ein tolles Zeichen für den Fußballsport in Rosenheim und die beiden Rosenheimer Vereine. Gemeinsam kann man vieles schaffen.

2 Sep

Rosenheimer unterliegen FC Bayern II denkbar knapp

In einer Partie, in der die Rosenheimer ein weiteres Mal ihre Regionalligatauglichkeit unter Beweis stellten, blieben sie am Ende dennoch nur zweiter Sieger. Aufgrund einiger weniger Unachtsamkeiten der Gäste konnten die favorisierten Bayern am Ende ein Spiel, das bis zuletzt...
Weiterlesen »