19 Jul

FC Schalke 04 trifft Rosenheim

Die Fußballer des TSV 1860 Rosenheim und der Freien Turnerschaft Rosenheim sorgen gemeinsam zur Herbstfestzeit für ein unterhaltsames Fußballerlebnis.

 

S04-LogoFC Schalke 04 trifft Rosenheim
Die Schalke Traditionsmannschaft in Rosenheim
am Samstag, 3. September um 15:30 Uhr
im Jahnstadion Rosenheim

 

 

Die Königsblauen vom FC Schalke 04 gehören zu den bekanntesten und beliebtesten Fußballvereinen in Deutschland mit großartigen Fans.
Erleben Sie die Schalke Traditionsmannschaft rund um den Weltklasse-Torhüter Jens Lehmann, die Legende Klaus Fischer, Rüdiger Abramczik, Mathias Herget oder den ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönig Martin Max bei einem unterhaltsamen Spiel gegen eine Auswahl an regionalen Fußball-Urgesteinen der 60er und der „Fritschi“ und weiterer Rosenheimer Persönlichkeiten und Fußballfreunde.
Das Spiel dient auch einem guten Zweck. Der TSV 1860 Rosenheim und die Freie Turnerschaft Rosenheim kooperieren im Sinne der Jugendarbeit der beiden Vereine. Die Einnahmen gehen an die Jugendabteilungen der Vereine.
Seien Sie dabei am 3. September. Erst zum Fußball, dann aufs Herbstfest, schöner kann man einen Samstag nicht verbringen. Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen Tag mit Ihnen.

18 Jul

Unser Neuzugang Matze Heiß im großen OVB-Interview

Mathias Heiß (23) ist vor dieser Saison vom FC Ingolstadt 04 II zum Fußball-Regionalligisten 1860 Rosenheim gekommen und bringt Regionalligaerfahrung mit. Der gelernte Innenverteidiger wurde auch prompt zum Kapitän gewählt. Nach dem Spiel gegen Unterhaching stand er der OVB-Sportredaktion Rede...
Weiterlesen »
17 Jul

U10 mit tollem 2. Platz beim hapa Cup in Allach

Foto 16.07.16, 19 53 13Beim hervorragend besetzten Sommerturnier um den hapa Cup bei TSV Allach konnte unser 2006er Jahrgang einen tollen 2. Platz erringen.

Insgesamt 16 Mannschaften spielten um den Cup und unsere Jungs zeigten eine spitzen Leistung und kämpften sich mit viel Leidenschaft durchs Turnier. Im Viertelfinale konnte die SpVgg Unterhaching mit 1:0 besiegt werden.

Im Finale wartete dann der FC Bayern. Nach regulärer Spielzeit stand es Unentschieden, so musste das 8 Meter-Schießen entscheiden. Hier behielt der FC Bayern die Oberhand.

Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und das Trainerteam zu diesem Erfolg.

 

15 Jul

TSV 1860 Rosenheim angelt sich junges Torwarttalent

Kurz vor Saisonstart in die Regionalliga Bayern können die Fußballer des TSV 1860 Rosenheim noch einen weiteren Neuzugang vermelden.

IMG_6763Torhüter Fritz Plug hat bis zum Ende der Saison einen Vertrag bei den Rothemden unterschrieben. Der 20 Jährige kommt aus der Bundesliga Reserve von RB Leipzig an die Mangfall.

Pflug ist ein top ausgebildeter, junger Spieler und passt so bestens ins Anforderungsprofil der 60er. In der C-Jugend wechselte er in das Sportinternat des FC Energie Cottbus, von dort dann in den Herrenbereich zu RB Leipzig II.

Von der U15-U19 war er Mitglied des Nationalmannschafts-Kaders und bestritt in der U16 insgesamt 4 Spiele, in der U18 2 Spiele im Dress der Deutschen Nationalmannschaft.

Pflug wohnt ab sofort in Rosenheim und will hier ab Herbst sein Studium beginnen.

 

10 Jul

„Unsere“ Jungs bei der EURO in Frankreich – Bastian Schweinsteiger und Julian Weigl

Die Europameisterschaft in Frankreich ist zu Ende. Leider hat es die deutsche Nationalmannschaft ja nicht ins Finale geschafft. Für den TSV 1860 Rosenheim wars trotzdem ein voller Erfolg. Mit Basti Schweinsteiger und Julian Weigl waren gleich zwei ehemalige 60er in Frankreich dabei.

Das Hamburger Abendblatt hat dazu vorm Halbfinale einen tollen Artikel geschrieben, den wir Euch nicht vorenthalten wollen.

Évian-les-Bains. Als Hans Fingernagel am Dienstagmorgen im fernen Rosenheim die Zeitung lass, wusste er sofort Bescheid. „Jetzt muss der Jule spielen“, sei sein erster Gedanke gewesen, sagt der 54-Jährige. Sein zweiter Gedanke: „Der arme Basti.“

Quelle: DFB

Quelle: DFB

Der arme Basti ist Bastian Schweinsteiger, Jule ist Julian Weigl. Und Hans Fingernagel kennt sie beide. „Beim Basti ist das schon eine ganze Weile her, beim Jule kommt es mir wie gestern vor“, sagt der Bayer, der zwischen 2005 und 2013 Jugendleiter des TSV 1860 Rosenheim war. 1860 Rosenheim, das ist der Verein, in dem sowohl Schweinsteiger (1992 bis 1998) als auch Weigl (2006 bis 2010) das Einmaleins des Fußballs erlernten. „Es macht einen natürlich stolz“, sagt Fingernagel, „dass zwei Rosenheimer in Frankreich für die Nationalmannschaft um den EM-Titel mitspielen.“

Nimmt man es genau, dürfte am Donnerstag im Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich (21 Uhr/ZDF) allerdings lediglich ein 1860er auf den Platz stehen. Rosenheimer Schweinsteiger ist verletzt, Rosenheimer Weigl könnte ihn ersetzen. Oder besser: Weigl sollte ihn ersetzen. So sieht es zumindest Hans Fingernagel: „Der Jule passt doch perfekt zum deutschen Spiel und zum Toni Kroos. Er ist ball- und passsicher, macht wenig Fehler. Aber natürlich muss am Ende der Bundestrainer entscheiden, wen er spielen lässt.“

So ganz anders als der Rosenheimer Fingernagel scheint Bundestrainer Joachim Löw die Sachlage auch nicht zu sehen. „Julian Weigl ist ein ganz ausgezeichneter Techniker. Er macht die Passwege zu, hat ein ganz hervorragendes Positionsverhalten und er ist unglaublich sicher am Ball“, lobhudelt Löw, der allerdings noch offen lassen will, wen er tatsächlich im Fall eines Ausfalls für Schweinsteiger bringt: Den Dortmunder Weigl, der in seiner Karriere lange Zeit auf Schweinsteiges Spuren gewandelt ist, oder doch eher den Liverpooler Emre Can, der in der Saison 2012/13 mit Schweinsteiger bei den Bayern sogar schon zusammengespielt hat. „Die beiden sind ganz unterschiedliche Spielertypen“, sagt Löw. „Aber beiden würde ich ohne Probleme in Marseille gegen Frankreich das Vertrauen schenken.“

Während Hans Fingernagel am Dienstagmorgen noch seine Zeitung lass, standen Weigl und Can bereits auf dem Trainingsplatz in Évian-les-Bains. Schweinsteiger, der sich gegen Italien das Außenband im rechten Knie gezerrt hatte, saß auf einem Fahrradergometer und schaute vom Rand des Platzes seinen potenziellen Nachfolgern zu. Weigl oder Can – es kann nur einen Ersatz-Schweinsteiger geben.

„Bei den Bayern habe ich viel vom Basti gelernt“, sagt Can, der später genau wie Schweinsteiger die Bundesliga verließ und nach England wechselte. Beim FC Liverpool unter Jürgen Klopp wurde dem gebürtigen Frankfurter eine starke Saison im defensiven Mittelfeld attestiert. In der Nationalmannschaft durfte der 22-Jährige dagegen vornehmlich als Außenverteidiger ran. „Emre hat bei uns schon auf vielen Positionen gespielt“, sagt Löw. „Im Training hat er mich immer überzeugt. Er ist wuchtig, körperlich stark und auch technisch richtig gut. Emre würde unserem Spiel sicher gut tun.“ Zwei Tage vor dem Halbfinale gegen Frankreich fragt sich die Nation nun, welches Löw-Lob überschwänglicher war. „Der Can ist bestimmt auch ein richtig guter“, lobt auch Fingernagel, um dann aber noch ein wenig stärker zu loben: „Aber der Jule hat es einfach drauf. Das haben bei uns schon alle gesagt, als er noch in der U15 spielte. Auch Hoffenheim und sogar die Bayern wollten ihn damals haben.“

Doch statt zu den Bayern wechselte Weigl mit knapp 18 Jahren lieber zum Lokalrivalen. Von 1860 Rosenheim zu 1860 München. Bei den Blauen wurde Weigl direkt Führungsspieler und Kapitän, ehe er seine Kapitänsbinde nach einer nächtlichen Taxifahrt (inklusive ein paar allzu lauter Lästereien über die 1860-Führung) auch schnell wieder abgeben musste. Wirklich geschadet hat ihm die Geschichte allerdings nicht. „Mit dem Taxi ins Rampenlicht“ titelte die „Süddeutsche Zeitung“ nach Weigls Wechsel nach Dortmund. Ein Geheimnis, wer in der ganzen Zeit sein Vorbild war, macht der heute 20-Jährige nicht: „Als ich noch bei 1860 war und gesagt habe, der Schweini ist mein Vorbild, habe ich immer auf den Deckel bekommen“, erinnert sich Weigl im Gespräch mit dem Abendblatt. „Aber ich habe mir viel von ihm abgeguckt, er hat eine unglaubliche Übersicht. Er ist immer als Kämpfer und Kapitän vorangegangen.“
Am Donnerstag in Marseille wird Schweinsteiger wohl nicht vorangehen können. Dann ist Weigl gefragt. Oder Can. Hans Fingernagel, zumindest das ist sicher, wird genau hinschauen.

Quelle: Hamburger Abendblatt

10 Jul

WEKO Mini-EM war ein voller Erfolg

WEKO-Logo_Claim_RGB_kleinBereits eine Woche vor dem Finale der Fußball Europameisterschaft in Paris konnten in Rosenheim bereits die neuen Europameister feiern – bei der WEKO Mini-EM des TSV 1860 Rosenheim.

42 Mannschaften aus der Region spielten bereits am vergangenen Wochenende um den Mini-EM Pokal, der genauso aussieht wie der echte EM Pokal. Die teilnehmenden Mannschaften repräsentieren jeweils ein Land, das bei der EM teilnimmt, natürlich mit dem passenden Trikot.

Und jeder Spieler durfte sein Trikot am Ende des Turniers als Erinnerung mit nach Hause nehmen darf.

Am Samstag waren die E1 und E2-Jugendmannschaften im Einsatz. Hier wurde das Turnier eine klare Sache für die 60er, beide Mannschaften holten sich jeweils den Titel.Foto 02.07.16, 15 52 31

Am Sonntag beim D-Jugendturnier galt es sich im großen Teilnehmerfeld von 14 Mannschaften durchzusetzen. Hier besiegte im Finale der TuS Traunreut (Schweden) den SV Schloßberg (Slowakei) mit 2:0.

Am Nachmittag setzte sich zum Abschluss des Turniers die C-Jugend Mannschaft des USK Anif (Italien) gegen den TSV 1860 Rosenheim (Kroatien) im Finale mit 5:2 durch.

Zwei rundherum tolle Turniertage konnten die Spieler und Zuschauer im Jahnstadion erleben. Wer gerade spielfrei hatte versuchte sich am Riesen-Kicker oder beim Torwand-Schießen oder suchte sein Glück bei der Tombola.

Sieger der WEKO Mini EM 2016:

E2-Jugend: TSV 1860 Rosenheim (Slowakei)

E1-Jugend: TSV 1860 Rosenheim (England)

D-Jugend: TuS Traunreut (Schweden)

C-Jugend: USK Anif (Italien)

 

30 Jun

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Fußballfamilie des TSV 1860 Rosenheim,

eine ereignisreiche, emotionale und erfolgreiche Saison liegt hinter uns. Die Vorstandschaft möchte Euch gerne satzungsgemäß einladen zur Jahreshauptversammlung am 25. Juli um 19:30 Uhr in der Stadiongaststätte an der Jahnstraße.

Hier die Tagesordnung:

Begrüßung und Totengedenken
Jahresrückblick der Abteilungsleitung
Bericht aus der Jugend
Finanzbericht
Bericht Kassenprüfer
Aussprache zu den Berichten
Entlastung des Abteilungsvorstands
Ausblick
Jugendförderverein
Verschiedenes, Anträge

Wir freuen uns über Euer zahlreiches Erscheinen.

Mit sportlichen Grüßen

Franz Höhensteiger, Nicolas Foltin & Sandro Sacco

und das gesamte Vorstandsteam