22 Jun

1860 Rosenheim verpflichtet Omer Jahic – Offensivakteur unterschreibt für drei Jahre!

Der TSV 1860 Rosenheim hat den Testspieler Omer Jahic fix verpflichtet – und das gleich für drei Jahre! Der ehemalige U19 Junioren-Nationalspieler Bosniens wechselt vom FC BIH Rosenheim (A-Klasse) mit sofortiger Wirkung zum Regionalligisten.

Der 25jährige Offensivspieler konnte in den bisherigen Trainingseinheiten voll überzeugen. Zuletzt netzte er sogar beim Vorbereitungsspiel gegen den Ligakontrahenten aus Burghausen (4:3 Heimsieg) zweimal ein, inklusive einer Torvorbereitung. Dies ließ die letzten kleinen Zweifel bei den Verantwortlichen beseitigen und man machte deshalb gleich Nägel mit Köpfen.

„Wir sind von den Qualitäten von Omer total überzeugt und hoffen, dass er möglichst mit einigen Toren zum Ligaverbleib unseres Teams beitragen kann. Trotz der sechs Spielklassen Unterschied konnte er sich im Training schnell akklimatisieren und hat mittlerweile kein Problem mehr auf dem Niveau mitzuhalten“, so Abteilungsleiter Franz Höhensteiger zum kurzfristig getätigten Coup.

Der Angreifer kickte bereits in jungen Jahren in der bosnischen ersten Liga und kam dabei auf etliche Einsätze im Profibereich. Man darf also gespannt sein, wie sich der Neuzugang im Sechzger Dress in der Regionalliga etablieren wird.

 

 

21 Jun

Linor Shabani wieder ein Sechzger – Mittelfeldmotor kehrt vom SB Chiemgau Traunstein zurück

Nach einjähriger Abstinenz schließt sich Linor Shabani wieder dem TSV 1860 Rosenheim an. Der Mittelfeldspieler, der aus der eigenen Jugend stammt, wechselt vom Ex-Bayernligisten SB Chiemgau Traunstein zurück in die Innstadt.

„Ich bin sehr stolz und froh wieder zurück beim TSV 1860 Rosenheim zu sein, meinem „Zuhause“. Ich werde wieder voll angreifen und versuchen meinen Teil zum Klassenerhalt beizutragen“, so der motivierte Mittelfeld-Antreiber.

Nicht nur kämpferisch konnte der sympathische 23jährige schon in der Vergangenheit im 60er Dress überzeugen, auch von der Mentalität her ist er stets ein Vorbild und kann mit seinem Ehrgeiz und Willen seine Teamkollegen auch in schwierigen Phasen mitreissen.

„Er ist ein sehr erfahrener und kampfbetonter Spieler, der auch mal über die Grenzen geht, falls es nötig ist. So einen Spieler braucht jedes Team. Wir freuen uns sehr, dass er zu uns zurückgekehrt ist“, so der glückliche sportliche Leiter Hansjörg Kroneck.

 

19 Jun

Auswärtsfluch der U15 hält an

Spieltag: Samstag , 16.06.2018 12:15 Uhr Typ: Ligaspiel Spiel: SV Waldeck-Obermenzing-TSV 1860 Rosenheim Meisterschaften U 15 (C-Jun.) BOL-Obb Ergebnis: 2-0 Aufstellung TSV 1860 Rosenheim: Kraßnitzer, Krasniqi, Müller, Schreiner, Stahuber, Tuncali, Jesse, Rothmayer, Schunko, Reitner , Reimer, Wambach, Hifinger, Heider, Horche,...
Weiterlesen »
15 Jun

Trainingsauftakt TSV 1860 Rosenheim

Am Montag, den 11.06.2018 nahm das Regionalliga-Team von 1860 Rosenheim unter der Leitung des neuen Trainer-Teams Ognjen Zaric und Thomas Kasparetti die Vorbereitung auf die neue Saison auf. Dabei standen zunächst verschiedene Leistungsdiagnostik-Tests auf dem Programm, an denen auch einige Testspieler, die in den nächsten Wochen ihre Qualitäten aufzeigen und anschließend auf einen Vertrag hoffen können, teilnahmen.

Neben zahlreichen Trainingseinheiten ist auch ein kurzes Trainingslager Anfang Juli geplant. Zum ersten Test treten die Mannen um Kapitän Matze Heiss dann am Samstag, den 16.06.18 um 17:00 Uhr beim Bayernligisten aus Holzkirchen an. Am darauf folgenden Dienstag (19.06.18 um 19:15 Uhr) steht ein wahres Schmankerl an. Es kommt der Liga-Kontrahent vom SV Wacker Burghausen mit seinem neuen Trainer Wolfgang Schellenberg in die Innstadt. Im Rahmen dieser Begegnung können am Haupteingang des Jahnstadions ab 16:00h (oder unter 01520 3313079) noch Jahreskarten zum Frühbucherpreis erworben werden!

Mit dem OVB-Cup, der am Samstag, den 23.06.18 stattfindet, werden die Vorbereitungsspiele fortgesetzt. Weitere Tests folgen dann am Mittwoch (27.06.18) beim FC Kitzbühel und am Samstag, den 30.06.18 um 15:00 Uhr beim Kreisligisten aus Emmering.

Zum Abschluß der Vorbereitung auf die neue Saison treten die Sechzger am Sonntag, den 08.07.18 um 16:00 Uhr beim Drittligisten aus Unterhaching an. Hier können dann die Jungs ihren wahren Leistungsstand testen, ehe es am darauf folgenden Wochenende, am 14.07.18 um 14:00h mit dem Punktspielstart beim Heimspiel gegen den VfR Garching in der Regionalliga wieder ernst wird.

Der Verein wünscht sowohl den Trainern als natürlich auch den Spielern viel Erfolg sowie eine verletzungsfreie und konzentrierte Vorbereitung auf die kommende Regionalliga-Saison!

Hier ein paar Eindrücke aus den ersten Trainingseinheiten:

14 Jun

U15 weiter auf dem Vormarsch

Spieltag: Mittwoch , 13.06.2018 18:30 Uhr Typ: Ligaspiel Spiel: TSV 1860 Rosenheim-SC München Meisterschaften U 15 (C-Jun.) BOL-Obb Ergebnis: 6-0 Aufstellung TSV 1860 Rosenheim: Kraßnitzer, Krasniqi, Müller, Schreiner, Stahuber, Tuncali, Jesse, Rothmayer, Schunko, Reitner , Reimer, Wambach, Hifinger, Heider, Binder...
Weiterlesen »
13 Jun

U12 des TSV 1860 Rosenheim erlebt zwei tolle Tage beim Deutschlandfinale des Danone Nations Cup

Nachdem sich die U12 des TSV 1860 Rosenheim im April durch den Sieg beim Regionalturnier in Erlbach für das Deutschlandfinale des Danone Nations Cup qualifiziert hat, machte man sich nun endlich am Freitag Nachmittag auf den Weg nach München um dort im schönen Hotel NH München Ost Conference Center in München/Aschheim mit den übrigen Mannschaften zu übernachten um dann am Samstag gut ausgeruht die Endrunde bestreiten zu können.

Nach dem Check-in im Hotel und der Zimmerbelegung durch die Trainer ging es gleich weiter mit Bussen zur Players Party in der Bowling-Halle in Brunnthal. Nachdem sich Spieler und Trainer beim Bowling ausgetobt hatten, wurden die Kohlehydratspeicher wieder vorbildlich am reichhaltigen Buffet aufgefüllt. Um ca. 19:30 Uhr ging es dann zurück und nach einem kurzen Abendspaziergang (ohne Stabi-Übungen) ging es auch schon um ca. 21:00 Uhr auf die Zimmer – Bettruhe war dann pünktlich um 22:00 Uhr.

Am nächsten Morgen war dann bereits um 07:00 Frühstück im Hotel. Danach ging es zügig weiter in den Sportpark Haar zum eigentlichen Höhepunkt. Nach dem stimmungsvollen Einmarsch und der Präsentation der namhaften Teilnehmer ging es auch schon los.

Die U12 der Rothosen durften in einer starken Gruppe gegen den Bundesligisten Hertha BSC, den TSV 1860 München sowie den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide und den Karbener SV 1890, zwei weitere Sieger der Regionalturniere, antreten.

Das erste Spiel gegen den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide war ein sehr intensives Spiel mit wenigen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, das schließlich leistungsgerecht 0:0 endete.

Das zweite Spiel ging dann gleich gegen die Münchner Löwen. Insgesamt hatte man in diesem Spiel den Eindruck, dass die Mannschaft etwas zu viel Respekt vor dem großen Namen hatte und dementsprechend nicht bissig genug im Zweikampf war. Folgerichtig endete das Spiel nach einem Blackout in der Rosenheimer Hintermannschaft auch verdient mit 1:0 für die Löwen.

Jetzt hieß es natürlich nochmal alles zu mobilisieren um beim nächsten Spiel gegen die große Hertha aus Berlin eine gute Figur zu machen. Das Spiel fing zwar maximal schlecht an, 0:1 nach einigen Minuten nach einem unberechtigten Freistoß, doch die Mannschaft gab sich zu keiner Sekunde auf und nahm jeden Zweikampf leidenschaftlich an. Das Spiel war absolut auf Augenhöhne und die letzten fünf Minuten drängten die jungen Rothosen vehement auf den Ausgleich. Leider sprang außer einem Pfostentreffer nach einer abgefälschten Ecke nichts Zählbares mehr heraus.

Das letzte Spiel der Vorrunde war dann noch gegen den Karbener SV 1890. Leider konnten die jungen 60er in diesem Spiel ihre Vielzahl an guten Torchancen nicht nutzen und verloren dann nach einem zumindest zweifelhaften Elfmeter unglücklich mit 0:1.

Unterm Strich blieb dann leider nur der 5. Platz in der Gruppe mit 1 Punkt und 0:3 Toren. Die Leistung der Mannschaft war aber insgesamt v.a. in puncto Einsatzwillen und Mentalität absolut in Ordnung. Bei etwas Spielglück wäre sicher mehr drin gewesen, aber die Jungs konnten trotzdem voller Stolz auf das Erreichte nach Hause fahren.

 

11 Jun

U15 feiert weiteren Kantersieg

Spieltag: Sonntag , 10.06.2018 15:00 Uhr Typ: Ligaspiel Spiel: TSV 1860 Rosenheim-TuS Geretsried Meisterschaften U 15 (C-Jun.) BOL-Obb Ergebnis: 7-0 Aufstellung TSV 1860 Rosenheim: Kraßnitzer, Krasniqi, Müller, Schreiner, Stahuber, Tuncali, Jesse, Rothmayer, Schunko, Reitner ,Reimer, Wambach, Rietschel, Hifinger, Heider Torschützen:...
Weiterlesen »
9 Jun

Saisoneröffnung TSV 1860 Rosenheim – zu Gast bei Vinothek Hacker

Am Samstag, den 09.06.2018 lud die Abteilungsleitung des TSV 1860 Rosenheim zum Auftakt der neuen Regionalliga-Saison 2018/19 zur Vinothek Hacker – einem langjährigen Partner des Vereins – das neue Trainer-Team Ognjen Zaric und Thomas Kasparetti, alle Spieler sowie die ehrenamtlichen Helfer zum geselligen Weißwurstfrühstück ein.

Dabei blickten die Abteilungsleiter Franz Höhensteiger und Nico Foltin auf die zurückliegende, zum Ende hin äußerst nervenaufreibende Saison zurück und gaben zudem einen kurzen Ausblick auf die neue Saison, die mit dem Trainingsstart der ersten Mannschaft am 11.06.2018 beginnt.

Neben der Vorstellung des Trainer-Teams wurde auch die Unterstützung der vielen ehrenamtlichen Helfer hervorgehoben, die für ihre fantastische Arbeit als kleine Anerkennung gesponserte Gutscheine der Firma WEKO – ein weiterer langjähriger Partner von 1860 Rosenheim – überreicht bekamen. Ebenso war der ein oder andere Kader-Neuzugang bereits anwesend – ausführliche Berichte hierzu folgen. Nach dem internen Teil kam dann auch die ebenfalls eingeladene lokale Presse zu ihrem Recht und konnte Ihrer Tätigkeit ohne Einschränkungen nachgehen.

Rundum war das Treffen ein sehr harmonisches und gelungenes Event, für das sich der TSV 1860 Rosenheim bei den Veranstaltern Christine und Rainer Hacker recht herzlich bedankt!

7 Jun

U 10 – Wie stark im internationalen Vergleich?

Die Nachwuchskicker des 1860 Rosenheim hatten am 19./20. Mai einen Ferienauftakt der besonderen Art. Insgesamt 120 Mannschaften aus über 15 Nationen trafen im hochklassigen Pfingstcup (PT-Sports) zu einem internationalen Vergleich aufeinander. Gespielt wurde in 20 Gruppen an 5 verschiedenen Austragungsorten in und um Düsseldorf. Teilnehmer waren TOP-Mannschaften der deutschen Bundesliga-Vereine wie z.B. Borussia Mönchen Gladbach, SB Leipzig, HSV, Arminia Bielefeld aber auch die „Kleinen“ der ganz „Großen“, wie Manchester City, Juventus Turin oder PSV Eindhoven. Vertreten waren auch diverse Fussball-Akademien, zu den wohl Exotischsten (unter anderem auch durch ihre Spielweise) zählten die Süd-Koreaner, die nur für dieses Turnier einflogen.

Ausgespielt wurden die Champions-/Platin-/Gold-/Silber- und Bronzerunden. Die Rosenheimer schlugen sich als „Underdog“ sehr gut und konnten sich aufgrund einer soliden Leistung für die Goldrunde qualifizieren. Hier erspielten sie sich den insgesamt 47. Platz (von 120 Mannschaften!). Zusammenfassend wurden von 11 Spielen 4 gewonnen, in vier Partien wurde ein Unentschieden erzielt und 3 wurden verloren. Dies macht zusammen 16 Punkte. Einen besseren Eindruck über dieses Ergebnis bekommt man, wenn man vergleichsweise einen Blick in die Bundesliga wirft. So belegte am 11. Spieltag die Mannschaft des Bayer Leverkusen den 9. Platz und zwar mit 16 Punkten. Die gegnerischen Mannschaften waren Rotterdam 1 und 2 (NL), Lokomotive Plovdiv (Bulgarien), Luton Town (GB), KFC Turnhout (B), FC UFA (NL), FC Square (Korea) sowie Germania Lohauserholz, Hombrucher SV und OSC Rheinhausen.

In diesen zwei Tagen wurde auf sehr hohem Niveau gespielt. Trainer, Spieler und Eltern waren beeindruckt (manchmal auch beängstigt) von den Eindrücken, taktischer und spielerischer Art. Es gab Mannschaften, die mit diversen Intros wie Kampfschrei oder pulsierendes, sternförmiges Sprinten, bereits vor Spielbeginn den Gegner einschüchtern wollten. Leider wurde im Spiel auch vorsätzlich gefoult (im Rücken der Schiedsrichter) oder sehr körperlich in den Zweikampf gegangen. Zu sehen waren aber auch schnelle, direkte Spielzüge oder auch hochbegabte Einzelspieler a lá Messi. Witzig waren unter anderem, die aus dem Fernsehen bekannten Torjubel und die offensichtlich europaweit bekannte „Zahnseide“ (eine Rumpf/Armbewegung, diese lassen Sie sich besser von Ihrem Sohn erklären).

Zum Abschluss sei hier nochmals ausdrücklich gesagt, dass die Nachwuchsmannschaft des TSV 1860 Rosenheim in allen Spielen ihr hohes Niveau bewiesen hatte und neben der Fernsehserie „Rosenheim-Cops“ auch auf fussballerischem Weg den Namen Rosenheim nach außen trug. Für alle Beteiligte, Spieler, Trainer und Eltern hatte sich diese lange Anfahrt gelohnt und es sind sich alle einig: Das nächste Mal, sind wir wieder dabei!!

Ach ja, Turniersieger wurde der Titelverteidiger Borussia Mönchen Gladbach.

Mannschaft: Fabio Di Rienzo (1), Vinzenz Dörfer (1), Marinus Bauer (2), Eli Jouabli (6), Valentin Bannert (8), Jannis Schmidseder (9), Nico Kellermayer (10), Caleb Lah (13), Oliver Arnits (14).  Trainer: Ali Jouabli, Michael Bannert